A-Jugend – FV Germania Würmersheim | FVW | 1919

A-Jugend

U-19 (SG Au am Rhein)

Jahrgang

2004/2005

Bezirk

Baden-Baden

Staffel

Bezirksliga

Trainingszeiten

Mo, Mi, Fr, 19:00 - 20:30 Uhr

Trainer & Betreuer

Oliver Gilbert, Matthias Rihm

Trainer & Betreuer

Ralf Wessbecher

Spielberichte

SG Au am Rhein - SG Ötigheim 4:2

Im Lokalderby gegen die SG Ötigheim mussten unsere A-Junioren den Ausfall einiger Schlüsselspieler verkraften. Entsprechend verunsichert traten wir auch in der ersten Hälfte des Spiels auf. Wir ließen den Gästen zu viel Raum im Mittelfeld, so dass sich ihre Offensivkräfte immer wieder in Szene setzen konnten. So war es wenig verwunderlich, dass wir schon nach 11 Minuten mit 0:1 in Rückstand gerieten. Auch der Ausgleich 10 Minuten später durch einen direkten Freistoß von Luca Fütterer brachte nicht die erhoffte Sicherheit. Unser Team blieb weiterhin weit hinter seinen spielerischen Möglichkeiten zurück und bekam das Spiel nicht in den Griff. Etwas überraschend gelang Luca Fütterer nach einem der wenigen guten Spielzüge kurz vor der Pause die etwas schmeichelhafte 2:1 Führung. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel konnte Ötigheim durch einen Freistoß ausgleichen. Unser Team besann sich nun zumindest auf seine kämpferischen Qualitäten, ging engagierter in die Zweikämpfe und gewann so langsam die Oberhand. In der 65 Minute war Rafaele Esposto im Strafraum nur per Foul zu bremsen, den fälligen Strafstoß verwandelte Jonas Hauser sicher zum 3:2. In der Schlußminute schloss Finn Gilpert einen mustergültigen Konter zum 4:2 ab.

Am Ende stand der erste Saisonsieg, der aber weniger auf eine überzeugende spielerische Leistung als vielmehr auf Kampfgeist und Moral zurückzuführen war.

Es spielten: Richard Miller, Torben Girarde, Sven Schild, Luca Clemens, Tommy Beck, Joshua Rihm, Niklas Wessbecher, Jonas Hauser (1), Luca Fütterer (2), Finn Gilpert (1), Bilal Heddad, Tom Klaiber, Lucian Schorpp, Raffaele Esposto

SG Ottenau - SG Au am Rhein 3:3

Ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Habzeiten sahen die Zuschauer am vergangenen Samstag. Auf dem Loffenauer Kunstrasenplatz verpassten wir bereits nach 3 Minuten die große Chance, in Führung zu gehen. Danach allerdings zeigte unser Team über 30 Minuten eine katastrophale Leistung. Im Mittelfeld und in der Abwehr ließen wir den Gastgebern zu viel Raum, den diese mit schnellem Kombinationsspiel geschickt nutzten und ihre starken Stürmer immer wieder in Szene setzten. Als wir nach 25 Minuten bereits mit 0:3 hinten lagen, schien sich ein Debakel anzubahnen, zumal Torwart Mika Müller uns mehrfach vor einem noch höheren Rückstand bewahren konnte. Allerdings zeigte sich auch bei unseren in dieser Phase noch zaghaften Offensivbemühungen, dass die Gastgeber in der Abwehr durchaus anfällig waren. Nach ca. 30 Minuten kamen wir dann besser ins Spiel und erzielten noch vor der Pause nach einer gelungenen Kombination durch Luca Fütterer den wichtigen Anschlußtreffer. Nach der Pause zeigte unser Team dann ein völlig anderes Spiel. Von Beginn an setzten wir die Gastgeber unter Druck und konnten bereits in der 48 Minute durch einen überlegten Linksschuss von Jonas Hauser auf 2:3 verkürzen. In der Folge sahen die Zuschauer über weite Strecken ein Spiel auf ein Tor, mit einer Vielzahl von Chancen für unser Team, die wir aber leider nicht nutzen konnten. Bei zwei Aluminiumtreffern von Luca Fütterer und Raffaele Esposto fehlte auch das notwendige Quäntchen Glück. So dauerte es bis zur 90. Minute, ehe Luca Fütterer einen schönen Spielzug cool zum verdienten 3:3 vollendete.

Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Hälfte ein verdientes Unentschieden

Es spielten: Mika Müller, Lucian Schorpp, Silas Mierzowski, Sven Schild, Hendrik Schnaufer, Joshua Rihm, Niklas Wessbecher, Jonas Hauser (1), Luca Fütterer (2), Bilal Heddad, Finn Gilpert, Tom Klaiber, Tommy Beck, Luca Clemens, Raffaele Esposto

SG Iffezheim - SG Au am Rhein 2:1

Eine ebenso unglückliche wie unnötige Niederlage musste die A-Jugend zum Saisonauftakt der Bezirksliga in Iffezheim hinnehmen. Gegen den Aufsteiger SG Iffezheim gingen wir leicht favorisiert ins Spiel und schienen in der Anfangsphase der Favoritenrolle auch gerecht werden zu können. Die Abwehr um Neuzugang Leon Mierzowski stand sicher und in der Offensive erspielten wir uns schon in der ersten Viertelstunde einige Torchancen. In der 20. Minute verletzte sich ein Iffezheimer Spieler bei einer Abwehraktion schwer, so dass das Spiel bis zum Eintreffen des Krankenwagens für 40 Minuten unterbrochen war. Nach dieser Unterbrechung fanden wir zunächst nicht richtig zurück ins Spiel und den Gastgebern gelang nach einem Missverständnis in unserer Abwehr der überraschende Führungstreffer. Kurz vor der Pause konnte Kapitän Nico Werner den verdienten Ausgleich erzielen, als er einen Foulelfmeter im Nachschuss verwandeln konnte. Auch nach der Pause waren wir feldüberlegen, ließen jedoch beste Tormöglichkeiten liegen. Hinzu kamen einige strittige Schiedsrichterentscheidungen, die uns einen möglichen Erfolg verwehrten. So kam es wie so häufig im Fußball. 10 Minuten vor dem Spielende fand eine Freistoßflanke der Gastgeber unglücklich den Weg in unser Tor. Die Mannschaft wünscht dem verletzten Iffezheimer Spieler an dieser Stelle baldige Genesung.

Kader: Mika Müller, Sven Schild, Torben Girarde, Leon Mierzowski, Tommy Beck, Niklas Wessbecher, Nico Werner (1), Jonas Hauser, Finn Gilpert, Luca Fütterer, Bilal Heddad, Luca Clemens, Joshua Rihm, Raffaele Esposto, Elias Nejma, Bangeen Ibrahim.

FC Lichtental - SG Au am Rhein 0:4

Eine über weite Strecken überzeugende Vorstellung bot die A-Jugend beim ersten Pflichtspiel der neuen Saison. In der ersten Runde des Bezirkspokals waren die Gastgeber aus Lichtental chancenlos. Von Beginn an war unsere Elf spielerisch klar überlegen. In der 13. Minute konnte der Lichtentaler Torhüter einen Schuss von Nico Werner nicht festhalten und Bilal Heddad erzielte im Nachsetzen die 1:0 Führung, die Jonas Hauser 10 Minuten später per Kopf auf 2:0 ausbaute. In der 35 Minute verwertete Bilal Heddad einen Traumpass von Luca Fütterer cool zum 3:0 und erhöhte nur 3 Minuten später nach Vorarbeit von Finn Gilpert auf 4:0. Darüber hinaus hatten wir noch Pech bei einem Lattenknaller von Niklas Wessbecher. Aufgrund der deutlichen spielerischen Überlegenheit unseres Teams zogen sich die Lichtentaler in der 2. Hälfte komplett in die Defensive zurück. Leider fanden wir auf dem engen Kunstrasen in der Folge wenig Mittel, um den Abwehrriegel zu knacken, so dass uns keine weiteren Treffer mehr gelangen.

Kader: Mika Müller, Sven Schild, Torben Girarde, Leon Mierzowski, Lucian Schorpp, Niklas Wessbecher, Nico Werner, Jonas Hauser (1), Finn Gilpert, Luca Fütterer, Bilal Heddad (3), Luca Clemens, Joshua Rihm, Tommy Beck, Raffaele Esposto, Elias Nejma, Bangeen Ibrahim, Richard Miller