2. Mannschaft – FV Germania Würmersheim | FVW | 1919

2. Mannschaft

Bezirk

Baden-Baden

Staffel

Kreisliga A, Staffel Nord

Trainingszeiten

Di + Do, 19:00 - 20:30 Uhr

Trainer

Andreas Knoke

Trainer

Valentin Stürmlinger

Spielberichte

FV Iffezheim - FV Würmersheim II 3:2

Beim Gastspiel in Iffezheim vor großer Zuschauerkulisse aufgrund des dort stattfindenden Sportfestes war unser Team speziell im ersten Durchgang die unterlegene Mannschaft und konnte gegen das defensiv stärkste Team der Liga kaum Durchschlagskraft entwickeln. Stattdessen lag man früh in der Partie mit zwei Toren zurück und leistete bei den Gegentreffern sogar noch Schützenhilfe. Deutlich besser wurde es dann in der zweiten Hälfte, in der unser Team nun anfing Fußball zu spielen und den Gastgebern Widerstand leistete. Mit einem Traumtor verkürzte man schließlich auf 1:2. Marvin Haitz bediente per Diagonalball Raphael Oleynik und dieser schlenzte den Ball volley über den Torhüter hinweg ins Tor (70.). Kurze Zeit später wurde es kurios. Zunächst entschied der Unparteiische auf indirekten Freistoß im Strafraum, da der Keeper den Ball länger als sechs Sekunden in der Hand hielt. Der Freistoß führte schließlich zu einem Handspiel und daraus resultierte ein Strafstoß, den Kapitän Melvin Herr souverän zum Ausgleich verwandelte (75.). Anstatt sich nun mit einem Auswärtspunkt zu belohnen, verursachte man in der Nachspielzeit einen unglücklichen Strafstoß, der den Sieg für Iffezheim einbrachte.

FV Würmersheim II - FV Steinmauern 0:1

Nach zuletzt drei Siegen in Serie musste unsere Zweite ausgerechnet gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt eine schmerzliche Niederlage hinnehmen. Vor allem im ersten Durchgang gelang es unserem Team nicht an die zuvor gezeigten Leistungen anzuknüpfen. In vielen Spielsituationen war man einen Schritt zu spät und verpasste es die zweiten Bälle zu gewinnen. Die Gäste aus Steinmauern erzielten früh das Tor des Tages (13.) und ließen in der Folge aus einer gut stehenden Defensive heraus wenig anbrennen, wobei die Germanen-Elf auch wenig Druck aufbauen konnte. Die Gäste setzten ab und an Nadelstiche, wobei Jannis Bukovic im Tor wieder aufgelegt war und unser Team im Spiel hielt. Erst in der Schlussphase des zweiten Durchgangs wurde man etwas aktiver, bis auf eine sehr gute Möglichkeit von Max-Lucca Weßbecher, dessen Abschluss von rechts der Gästetorhüter aber parieren konnte (75.), kam es nicht zu nennenswerten Torraumszenen. Trotz der enttäuschenden Niederlage hat unser Team weiterhin alles in eigener Hand und wird versuchen wieder in die Erfolgsspur zurück zu kehren.

FC Durmersheim - FV Würmersheim II 1:3

Mit einem 3:1-Sieg im kleinen Ortsderby sicherte sich unsere Zweite drei weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die Gastgeber starteten etwas dominanter ins Spiel, ohne dabei aber gefährlich zu werden. Die erste große Möglichkeit entschärfte Aaron Weßbecher auf der Linie (27.). Auch auf der Gegenseite war kurze Zeit später der Torhüter geschlagen, doch Raphael Oleyniks Abschluss nach Vorarbeit von Melvin Herr wurde ebenfalls kurz vorm Überschreiten der Linie noch abgewehrt. Die Zuschauer beim Sportfest des FC Phönix sahen nun mehrere Torraumszenen, wobei die Gastgeber einen Freistoß knapp neben das Tor setzten. Kurze Zeit später entschied der Schiedsrichter trotz vermeintlicher Notbremse nur die gelbe Karte zu ziehen, was sich aber egalisierte, da der gleiche Spieler wenige Augenblicke später erneut gelb sah und Durmersheim von nun an in Unterzahl agierte (43.). Einen gut getretenen Freistoß von Jakob Voß nahm der agile Stürmer Enrique Müller gekonnt an und vollendete zur 0:1-Führung (44.). Müller war dann auch im zweiten Durchgang zur Stelle, als er den Torhüter ausguckte und auf 0:2 erhöhte (53.). Der FCD verkürzte nach kollektivem Tiefschlaf auf 1:2 (58.), ehe Jannis Bukovic im Mittelpunkt stand. Einen Handelfmeter parierte er souverän, doch der Unparteiische ordnete eine Wiederholung an - Bukovic hielt erneut (67.). Die Entscheidung besorgte Oleynik per Kopf nach sensationeller Vorarbeit von Voß. Die Freude über den Derbysieg war im Anschluss groß, zumal man den Abstand auf die Abstiegsplätze ausbauen konnte.

FV Würmersheim II - FV Hörden 2:1

Mit dem 2:1-Sieg gegen den FV Hörden konnte unsere Zweite Mannschaft erneut ein Ausrufezeichen setzen und einen wichtigen Dreier im Kampf um der Klassenerhalt einfahren. Außerdem gelang es dem Team ein kleines Punktepolster auf den vorletzten Tabellenplatz anzuhäufen. Speziell im ersten Durchgang zeigte die Mannschaft eine ansprechende Leistung und war spielbestimmend gegen defensiv verteidigende Gäste. Doch unser Team verpasste es sich zu belohnen, so dass es mit einem torlosen Remis in die Pause ging. Im zweiten Durchgang kamen nun die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich klare Torchancen, wohingegen die Germanen-Elf nur noch selten für Gefahr sorgte. Torhüter Jannis Bukovic parierte gleich mehrfach überragend und hielt die Null. Auch die Latte war im zweiten Durchgang auf Seiten der Heimmannschaft. Einer der wenigen Angriffe sollte jedoch zum Erfolg führen. Enrique Müller, der von Bilal Heddad per Steckpass in Szene gesetzt wurde, konnte nur per Foul vom Torhüter gestoppt werden und Kapitän Melvin Herr verwandelte zur 1:0-Führung (83.). Ziel war es den Sieg nun über die Zeit zu bringen, doch die Gäste nutzten das Chaos im 5-Meterraum zum Ausgleich. Doch der Schlusspunkt gehörte den Germanen: Heddad wurde dieses Mal von den Beinen geholt und erneut gab es Strafstoß. Melvin Herr zeigte keine Nerven und verwandelte zum viel umjubelten Siegtreffer kurz vor dem Schlusspfiff.

FC Rastatt 04 - FV Würmersheim II 3:6

Nach der schmerzhaften Niederlage am letzten Wochenende konnte unsere „Zweite“ am Sonntag einen wichtigen und verdienten Sieg gegen den FC Rastatt 04 einfahren.
Es entwickelte sich von Anfang an ein ansehnliches Spiel, bei dem unsere Mannschaft trotz anfänglicher Chancen, früh in Rückstand geriet (11.). Diesen konnte Möller egalisieren (27.), indem er von kurzer Entfernung aus den Ball einschob.
J.Voß konnte unser Team durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung bringen (35.) und Müller erhöhte gar noch auf 3:1 (40.).
Kurz vor der Pause konnten die Rastatter -erneut nach einem Eckball- den Anschlusstreffer erzielen (45.).
Nach der Halbzeit fand unser gut eingestelltes Team perfekt ins Spiel zurück und Müller konnte, nach ansehnlichem Zusammenspiel mit Herr, mit seinem zweiten Treffer die Führung ausbauen (48.). In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, bei dem die Rastatter teils durch hartes Einsteigen auffielen.
Unser Team ließ sich dadurch nicht beirren und konnte nach einem fein getretenen Freistoß, der den Kopf von A. Weßbecher fand, auf 5:2 erhöhen (75.).
Kurz darauf entschied der Schiedsrichter nach Foul an Herr auf Strafstoß, welcher durch den Gefoulten selbst, verwandelt wurde (78.).
Die mittlerweile dezimierten Gegner konnten noch auf 6:3 verkürzen (86.), was der Freude nach Abpfiff über die gezeigte Leistung und die 3 Punkte keinen Abbruch tat.

FV Würmersheim II - FV Sandweier 0:1

Große Enttäuschung herrschte bei unserem Team nach der knappen und zugleich unnötigen Niederlage gegen den Mitkonkurrenten aus Sandweier, der damit den Abstand auf unser Team vergrößern konnte. Dabei begann unsere Zweite ordentlich und zeige, dass man gewillt ist, die drei Punkte zu Hause zu behalten. Doch mit fortdauernder Spielzeit waren es die Gäste, die mehr vom Spiel hatten. Äußerst unglücklich und kurz vor dem Pausenpfiff ging der FV Sandweier schließlich in Führung. Unsere Mannschaft schüttelte sich in der Halbzeit und wollte das Spiel drehen. Je länger die Partie andauerte, desto dominanter wurde unsere Elf, die sich vor allem in den letzten dreißig Minuten mehrere Großchancen erspielte – sowohl aus dem Spiel heraus als auch nach Standards. Allein in den letzten Spielminuten gab es zahlreiche Strafraumsituationen, die aber ungenutzt blieben. Einzig bei einem Abseitstreffer keimte kurzfristig Jubel auf. Letztendlich belohnte man sich nicht und verließ den Platz mit hängendem Kopf. Doch nun gilt es weiter zu machen. Es sind noch genügend Spiele zu absolvieren und die Leistung im zweiten Durchgang macht große Hoffnung!

FV Bad Rotenfels - FV Würmersheim II1:0

Bei sommerlichen Temperaturen war unsere Mannschaft direkt gut im Spiel, wobei die favorisierten Gastgeber durchaus zeigten, warum sie in der Tabelle weit oben stehen. Im Hinspiel war man noch deutlich unterlegen, dieses Mal hielt man die Partie aber bis zum Schluss offen. Jannis Bukovic im Tor zeichnete sich mehrfach aus und verhinderte einen frühen Rückstand. Nach und nach entwickelten die Gastgeber mehr Dominanz und ab dem zweiten Durchgang lief man meist nur noch hinterher. Dennoch war es am Ende eine gekonnte Einzelaktion, die die Führung für die Murgtäler besorgen sollte (67.). In der Folge schienen die Kräfte zu fehlen, um bei den hohen Temperaturen doch noch für eine Überraschung zu sorgen. Erst in der Schlussphase kam man nochmals zu Abschlüssen, zielte aber zu ungenau, so dass Rotenfels den Sieg einfahren konnte. Dennoch war man mit der gezeigten Leistung alles andere als unzufrieden und unsere Jungs werden in den kommenden Woche wieder motiviert auf Punktejagd gehen.

FV Würmersheim II - SG Staufenberg 3:1

Unsere Zweite sorgte mit dem zweiten Sieg in Folge für eine kleine Überraschung und legte damit den Grundstein für ein erneut perfektes Wochenende. Gegen die Gäste aus dem Murgtal sorgte Enrique Müller nach einem Konter für die 1:0-Führung (8.). Bereits zu Beginn entwickelte sich eine unruhige Partie mit vielen Unterbrechungen und Fouls, die im weiteren Verlauf ein Kartenfestival auslösten. Mit Dauer des Spiels übernahmen die Gäste die Kontrolle und waren vor und nach dem Pausenpfiff am Drücker. Jannis Bukovic im Tor unserer Mannschaft hatte alle Hände voll zu tun und rettete spektakulär auf der Linie. Es folgte drei Platzverweise binnen weniger Minuten. Die Gäste sahen zweimal glatt Rot und auch Max Pangraz musste mit einer Ampelkarte den Platz verlassen. Nachdem dritten Platzverweis für Staufenberg ergaben sich immer größere Räume und dies wusste Raphael Oleynik auszunutzen, der Bilad Heddad einsetzte. Der kurz zuvor eingewechselte Stürmer erhöhte auf 2:0 (82.). Die Gäste verkürzten noch einmal (87.), dezimierten sich aber erneut und spielten die Partie mit sieben Spielern zu Ende. Kurz vor dem Schlusspfiff erhöhte Kapitän Melvin Herr per Strafstoß auf 3:1.

FV Würmersheim II - FV Plittersdorf 3:1

Ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gelang unserer Zweiten gegen den Tabellennachbarn aus dem Ried, wodurch das Team des Trainerduos Knoke/Stürmlinger die Gäste im Tableau überholte. Trotz mehrerer kurzfristiger Ausfälle von Stammspielern war unsere Mannschaft direkt im Spiel und machte deutlich, die drei Punkte einfahren zu wollen. Nach einem Foulspiel an Enrique Müller, besorgte Kapitän Melvin Herr per Strafstoß die frühe Führung (9.). In der Folge zeigten die Germanen eine konzentrierte Leistung, ließen wenig zu und kontrollierten die Partie, ohne selbst wirklich Gefahr auszustrahlen. Der zweite Durchgang begann perfekt. Nach einem Einwurf von Raphael Oleynik schaltete Florian Mischinger schnell und baute die Führung auf 2:0 aus (46.). Die Gäste zeigten sich geschockt und hatten jegliche Hoffnungen bereits begraben, als man sie zunächst zurück in die Partie holte. Einen Strafstoß nutzte Plittersdorf zum Anschlusstreffer (56.). Doch die Hoffnungen hielten nicht lange. Melvin Herr sorgte nach einem sehenswerten Steckpass von Luca Bauer für die Entscheidung (65.). Auf dem äußerst schwer zu bespielenden Platz gelang unserem Team am Ende ein hochverdienter Sieg.

VfR Bischweier - FV Würmersheim II 5:0

Vor einer Herkules-Aufgabe stand unsere Zweite Mannschaft beim Tabellenführer der Kreisliga A und musste sich am Ende doch deutlich dem VfR Bischweier geschlagen geben. Dabei begann unsere Mannschaft stark und hielt vor allem im ersten Durchgang sehr gut mit. Eine solide Defensivarbeit stellte die Favoriten vor große Probleme. Umso ärgerlicher war der 0:1-Rückstand kurz vor der Halbzeitpause. Doch unser Team steckte nicht auf und spielte auch im zweiten Durchgang eine ordentliche Partie. Schließlich war es ein Handelfmeter, der zum 0:2 führte (57.). Trotzdem hielt man weiter dagegen und zeigte, dass unser Team sich niemals aufgibt. Ein Doppelschlag (70./74.) sollte dann aber den Knockout bedeuten. In der Schlussphase erhöhte der Tabellenführer zum 5:0-Endstand (81.). Trotz der deutlichen Niederlage ist unser Team hoch motiviert für die kommende Partie. Am Sonntag empfängt unsere Zweite den FV Plittersdorf, der nur einen Zähler mehr aufweist. Die Mannschaft möchte mit einem Heimsieg den vorletzten Tabellenplatz loswerden und zählt auf die Unterstützung der Zuschauer.

FV Würmersheim II - SV Bietigheim 3:1

Im Derby gegen die Erste Mannschaft aus Bietigheim gelang unserer Zweiten ein überraschender, aber durchaus verdienter Heimsieg. Von Beginn an war man gut in der Partie und war den Gästen ebenbürtig. Vor allem defensiv ließ man wenig anbrennen und verteidigte gut gegen die starken Offensivspieler. Aus einer gefestigten Defensive heraus konnte man immer wieder das Spiel aufbauen und eigene Nadelstiche setzen, so dass man mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause ging. Kurz nach Wiederanpfiff war es Lorenz Kraus, der einen Freistoß in die Maschen setzte und die 1:0-Führung besorgte. Die Germanen waren nun am Drücker und belohnten sich. Nach einem Foul des Gästekeepers an Oleynik behielt Kapitän Melvin Herr die Nerven und erzielte per Strafstoß das 2:0 (54.). Kurz war man nun ob der Euphorie unkonzentriert und wurde schnell bestraft. Direkt nach dem Anpfiff lag der Ball erneut in den Maschen – Bietigheim verkürzte (55.). Die Gäste witterten nun die Chance zum Ausgleich und unser Team tat sich zunächst schwer. Doch man fing sich wieder und machte den Deckel drauf. Erneut foulte der Keeper, dieses Mal Enrique Müller. Herr trat erneut an und sorgte für die Entscheidung (75.).

FV Muggensturm II - FV Würmersheim II 3:3

Kein Sieger im Kellerduell

Nach dem Sieg vor einer Woche, sollten gegen den Tabellenletzten aus Muggensturm erneut drei Punkte her. Aber die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Partie. Bereits in der 7. Minute köpften sie nach einem Eckball das 1:0.
Der FVW versuchte im Anschluss das Spiel zu übernehmen, doch individuelle Fehler brachten die Angriffe schnell zum Erliegen. Zusätzlich schenkte man dem FVM das 2:0 durch einen Torwartfehler (25.). Hinzu kam Pech, als ein sehenswerter Freistoß von Lucas Möller nur die Unterlatte traf und zurück ins Feld sprang. Kurz vor der Halbzeit konnte Lucas Möller sich aber dennoch belohnen, indem er einen gut ausgespielten Angriff vollendete (2:1, 44.). Nach der Halbzeitpause waren die Germanen wacher und energischer. Sie erspielten sich immer häufiger hochkarätige Torchancen, die nicht selten durch zweifelhafte Abseitsentscheidungen aberkannt wurden. Ein schneller Doppelschlag durch Herr und Müller (61. und 65.) brachte den FVW auf die Siegerstraße. Schließlich war es erneut ein Eckball der den Gastgebern den Ausgleich bescherte (3:3, 85.). Das war auch der Endstand im Abstiegsduell, in dem deutlich mehr für die Germanen drin gewesen wäre.

FV Würmersheim II - FV Baden-Oos 5:2

In einem munteren Spiel konnte unsere Zweite Mannschaft einen furiosen Sieg einfahren und sich damit den dritten Saisonsieg sichern. Beide Teams starteten offensiv und die Gäste verbuchten die ersten beiden Abschlüsse. Den ersten Treffer sollte aber Pangraz für die Germanen markieren, nachdem Mischinger den startenden Weßbecher in Szene setzte und dieser querlegte (5.). Nach einer Ecke legte unsere Reserve nach. Herr scheiterte noch per Kopf an der Latte, aber Mischinger war hellwach und staubte zum 2:0 ab (14.). Die Gäste waren sichtlich beeindruckt und unser Team übernahm das Kommando. Nachdem Herr noch am Torhüter scheiterte, war Oleynik direkt im Anschluss erfolgreich (30.). Noch vor der Pause sorgte Oleynik nach tollem Seitenwechsel von Weßbecher für das 4:0 mit einem strammen Schuss ins Eck. Unser Team war gut im Spiel, dominierte und ließ defensiv nur wenig anbrennen. Welker im Tor war stets auf seinem Posten. Nach der Pause verkürzte Oos zunächst, ehe Müller nach astreiner Vorarbeit von Oleynik für die endgültige Entscheidung sorgte (67.). Das 5:2 kurz vor dem Ende war nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende standen hoch verdient drei Punkte zu Buche.

Ausblick
Endlich konnte sich unsere Zweite Mannschaft wieder einmal für eine aufopferungsvolle Leistung belohnen. Trotz der schwierigen Lage ist die Trainingsbeteiligung top und unsere Jungs geben Woche für Woche alles und setzten diesen Einsatz geschlossen auf dem Feld um. Umso schöner, dass das Team des Trainerduos Knoke/Stürmlinger nun auch in die Punkte kam. Nun gilt es das Erfolgserlebnis gegen die Reserve von Muggensturm zu bestätigen. Unterstützt unser Team!

SV Michelbach - FV Würmersheim II 6:2

Mit geknickter Stimmung und hängenden Köpfen verließ unser Team den Platz beim SV Michelbach nach der Auswärtsniederlage. Hoch motiviert und gut vorbereitet ging man in die Partie. Doch der frühe Rückstand nach nicht einmal zehn Minuten sorgte für den ersten Dämpfer. Nach dem zweiten Gegentreffer (15.) war klar, dass es schwierig werden würde, etwas Zählbares mitzunehmen. Doch unser Team steckte wie gewohnt nicht auf. Max-Lucca Weßbecher besorgte noch vor der Pause den Anschlusstreffer (35.), so dass man gewillt in den zweiten Durchgang ging und dies auch auf dem Platz zeigte. Ein Doppelpack für die Gastgeber sollte allerdings für die Entscheidung sorgen, auch wenn Raphael Oleynik nochmal verkürzen konnte auf 4:2 (66.). In der Schlussphase sorgte der SVM für das Endergebnis. Für unsere Mannschaft stehen nun richtungsweisende Wochen an. Beide kommenden Gegner liegen in Reichweite oder gar gleichauf. Unser Team wird alle Kräfte bündeln und ist gut gerüstet für diese Aufgaben!

FV Würmersheim II - FV Iffezheim 0:3

Unsere Zweite ging hoch motiviert in das schwierige Spiel gegen den FV Iffezheim und zeigte auch auf dem Platz, dass man für eine Überraschung sorgen wollte. Doch wie schon in den vergangenen Spielen stand man sich teilweise selbst im Weg und entwickelte leider nur wenig Durchschlagskraft. Dass es ein Strafstoß war, der zur Führung des FVI sorgen sollte, passt dazu ins Bild (33.). Unsere Mannschaft steckte nicht auf und hielt die Partie auch gegen eines der Topteams offen, verpasste es aber den Ausgleich trotz Möglichkeiten zu erzielen. So kam was kommen musste und die Gäste sorgten mit dem zweiten Treffer für die Vorentscheidung (70.). Kurz vor dem Ende musste man schließlich noch den dritten Gegentreffer hinnehmen. Kurioserweise verbesserte sich unser Team trotz der Niederlage dennoch um einen Platz in der Tabelle. Auch wenn dies nicht zufriedenstellend ist, zeigt es, dass jeder Punkt wichtig sein wird und das Ziel Klassenerhalt keinesfalls unmöglich für unsere junge Mannschaft ist. Beim kommenden Gastspiel in Michelbach gilt es wieder alle Kräfte zu bündeln – auch in der Vorsaison gelang unserem Team dort ein überraschender Sieg.

FV Steinmauern - FV Würmersheim II 4:0

Unsere Mannschaft fuhr mit Selbstvertrauen und Siegeswillen zum FV Steinmauern. Die Mannschaft von Andi Knoke spielte zum ersten Mal mit der exakt selben Startelf wie in der Vorwoche. Nach einem sehr guten Aufwärmen war unsere Mannschaft heiß auf die 3 Punkte, doch das Spiel zeigte etwas anderes. In einer ausgeglichenen aber schwachen ersten Hälfte beider Teams, ging man mit einem 0:0 in die Pause. Beide Teams hatten Chancen, die nicht genutzt werden konnten. Nach Wiederanpfiff war unsere Mannschaft wie ausgewechselt. kam Unsere Mannschaft kam immer wieder zu spät und traf in entscheidenden Situationen grundlegend die falsche Entscheidung. Somit ging unsere Mannschaft in der 50. Minute durch einen Strafstoß in Rückstand. In den nächsten 30 Minuten passierte nicht viel. Steinmauern konnte seine 2-3 Chancen nicht nutzen und unsere Mannschaft tat sich schwer Chancen zu kreieren. In der 80. Minute erhöhte der FV Steinmauern, nach einem individuellen Fehler, auf 2:0. Nachdem 2:0 war unsere Mannschaft völlig von der Rolle und bekam innerhalb 3 Minuten das 3:0 und 4:0. Ein verdienter Sieg für den FVS und für unsere Mannschaft heißt es weiterkämpfen für den Klassenerhalt!

FV Würmersheim II - FC Durmersheim 0:1

Zum kleinen Derby empfing unsere Zweite Mannschaft mit dem FC Durmersheim ein Spitzenteam der Kreisliga und zahlreiche Zuschauer wollten sich das Spiel bei bestem Wetter nicht entgehen lassen. Die Gäste hatten auch direkt die erste Chance nach knapp vier Minuten. In der Folge verflachte die Partie zunächst, ehe die Gäste per Strafstoß die Möglichkeit zur Führung hatten. Der stark aufgelegte Jannis Bukovic im Tor des FVW hielt jedoch souverän (36.). Auch kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte unser Team Glück. Nach der Pause drehte der FC Phönix auf und erneut war Jannis Bukovic bei einem platzierten Distanzschuss gefordert. Die daraus folgende Ecke sollte schließlich zur verdienten Führung für die Gäste führen (61.). Im weiteren Spielverlauf war unser Team weiterhin bemüht, kam aber zu keiner gefährlichen Aktion. Stattdessen war immer wieder Bukovic gefordert, der zunächst stark mit dem Fuß parierte und auch einen weiteren Strafstoß vereitelte. Da unser Team die sich wenig bietenden Konterchancen nicht zu Ende spielen konnte, blieb es beim verdienten Sieg des Ortsnachbarn, der den zweiten Tabellenplatz festigte.

FV Hörden - FV Würmersheim II 2:3

Mit einem krankheitsbedingt stark dezimierten Kader reiste unsere Mannschaft am Sonntag nach Hörden. Die erste Halbzeit war sehr umkämpft, mit den besseren Chancen auf Seiten der Gastgeber. Durch hohe Laufbereitschaft und Einsatzwille konnte unserer Mannschaft jedoch mit einem achtbaren 0:0 in die Halbzeitpause gehen. Kurz nach der Halbzeit erzielte der FV Hörden durch einen Kopfball das 1:0, nur sieben Minuten später erhöhte das Heimteam gar auf 2:0. Wer nun aber ein "Auseinanderfallen" der Germanen erwartete, sah sich getäuscht. Unser Team steckte zu keinem Zeitpunkt auf. Luca Bauer verkürzte mit einem traumhaften Freistoß in den Winkel zum 2:1 (72. Minute). Kurz darauf stellte Enrique Müller, der nach Zuspiel von Oleynik frei vorm Tor vollstreckte, auf Gleichstand. Als Melvin Herr nach Zuspiel von Bilal Heddad gar die Führung erzielte (77. Minute), kannte der Jubel keine Grenzen. In fünf Spielminuten hatte man die Partie eindrucksvoll gedreht.
Im Anschluss verteidigte unsere Mannschaft mit Willen und Laufbereitschaft den Auswärtssieg in Hörden.
Damit sicherte sich Team 2 wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

FV Würmersheim II - FC Rastatt 04 0:2

Auch die Gäste aus der Barockstadt sind nicht gut in die Saison gestartet, weshalb man sich auf Würmersheimer Seite durchaus ein paar Chancen ausrechnete. Doch quasi mit dem ersten ernsthaften Angriff gingen die Gäste in Führung. Unser Team zeigte direkt, dass man sich davon unterkriegen wollte und spielte zielstrebig weiter. Doch individuelle Fehler sorgten immer wieder für Gefahr, so dass der zweite Gegentreffer nach einem eigenen Einwurf resultierte. In der Offensive war es schwer gegen eine äußerst erfahrene Hintermannschaft der Gäste, die mit ehemaligen Landes- und Verbandsligaspielern bestückt war. Dennoch scheiterte Enrique Müller mit seinem ersten Versuch an der Latte und kurze Zeit später zielte er nach toller Vorarbeit von Oleynik knapp neben das Tor. Unser Team steckte einmal mehr nicht auf, zeigte tolle Kombinationen, musste sich aber am Ende erneut geschlagen geben.

FV Sandweier - FV Würmersheim II 3:1

Gegen die bis dato zwei Tabellenplätze besserplatzierten Gastgeber rechnete man sich zwar ernsthafte Chancen aus, musste jedoch bereits in der ersten Minute das erste Gegentor durch einen Strafstoß hinnehmen. Maik Sciarif, der als gelernter Stürmer im Tor aushelfen musste, konnte einen Ball nicht sicher aufnehmen und im Gerangel um den Abpraller entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, der sicher verwandelt wurde. Das schien Verunsicherung im Team zu verbreiten. Viele Fehlpässe, versprungene Bälle und andere Unkonzentriertheiten prägten das Spiel des FVW. Die Gastgeber hatten komplette Spielkontrolle, spielten sich aber nur wenige Tormöglichkeiten heraus. Noch vor der Halbzeit konnte Max-Lucca Weßbecher allerdings den Ausgleich erzielen, der nach einem sehenswerten Steckpass von Melvin Herr souverän abschloss (45.). Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich zu ersten. Die Angriffe des FV Sandweier konnten zwar häufig abgewehrt werden, bevor ein Torschuss zu Stande kam, aber seinerseits gelang es den Germanen nicht sich echte Torchancen zu erspielen. In der Schlussphase des Spiels gelang dem FVS schließlich der erneute Führungstreffer (71.) und nach dem 3:1 in der 74. Minute war das Spiel entschieden. So musste sich der FVW sich erneut geschlagen geben.

FV Würmersheim II - FV Bad Rotenfels 1:8

Unsere Zweite Mannschaft hat derzeit einen schweren Stand und ist Leidtragende der vielen urlaubs- und verletzungsbedingten Ausfällen. Gegen einen starken Gegner konnte unser Team im ersten Durchgang gut mithalten und hielt die Partie offen. Erst kurz vor der Pause erzielte Rotenfels den zweiten Treffer. Nach der Pause wurde es zunehmend schwieriger ins Spiel zurückzukommen, da die Gäste ihren Vorsprung souverän ausbauen konnten. Max-Lucca Weßbecher konnte zwar zum zwischenzeitlichen 1:4 verkürzen (61.), doch in der Schlussphase war man dem Offensivdrang nicht mehr gewachsen, so dass erneut eine schmerzliche Niederlage eingefahren wurde. Die Jungs trainieren fleißig, zeigen große Bereitschaft unter der Woche und auch am Wochenende. Es gilt nun weiter zu machen und den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Das Ziel Klassenerhalt ist und bleibt realistisch. Dass der Wille von Trainerteam und Spielern vorhanden ist, ist jede Woche auf dem Fußballplatz zu sehen. Gegen den FV Sandweier ist am Wochenende durchaus etwas drin und unser Team wird wieder alles geben, um in die Punkte zu kommen.

SG Staufenberg - FV Würmersheim II 6:0

Beim Gastspiel bei der neu formierten SG Staufenberg/Gernsbach musste unsere Zweite Mannschaft eine enttäuschende Niederlage einstecken. Bereits nach einer Minute geriet man in Rückstand und auch der zweite Gegentreffer ließ nicht lange auf sich warten. Dadurch hatte es unser Team äußerst schwer ins Spiel zu finden. Nach der Anfangsphase gelang es zwar die Partie zumindest offen zu halten und bis zur Pause keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren, doch nach Wiederanpfiff legte der Gastgeber nach. Bei hohen Temperaturen gelang es unserem Team nicht mehr für Spannung zu sorgen, so dass am Ende eine verdiente Niederlage zu Buche stand. Es gilt nun sich wieder für die kommende, nicht minder schwierige Aufgabe vorzubereiten. Dass wir es können, haben wir bereits bewiesen. Kopf hoch, Jungs!

FV Plittersdorf - FV Würmersheim II 0:1

Im vierten Spiel der Saison konnte unsere Zweite Mannschaft endlich den ersten Dreier einfahren und beweisen, dass der Klassenerhalt zwar eine schwierige aber keineswegs unmögliche Aufgabe ist. Im Duell zweier sehr junger Teams konnten die Gastgeber nach anfänglichem Abtasten das Kommando übernehmen und sich mehrmals in den Strafraum kombinieren. Doch der Defensivverbund unseres Teams spielte aufmerksam, störte früh und gewann entscheidende Zweikämpfe. Im Tor zeigte Niklas Welker außerdem über 90 Minuten hinweg eine starke Leistung und war im Fall der Fälle zur Stelle. Auf der Gegenseite zeigte sich auch der FVP anfällig und stand keineswegs sicher, so dass schnell ausgeführte Konter immer wieder für Gefahr sorgten. Die beste Chance in der ersten Hälfte hatte auch Rafael Oleynik, der seinen wuchtigen Schuss auf die Latte setzte (45.). Im zweiten Durchgang war die Partie ausgeglichen und man wurde mutiger. Erneut war es ein Konter, der dieses Mal zum Erfolg werden würde. Nach Ballgewinn von Niklas Benz ging es schnell nach vorne und Lorenz Kraus bediente Rückkehrer Max-Lucca Weßbecher, der eiskalt blieb und am Torhüter vorbei zur Führung einschob (59.). Plittersdorf warf noch einmal alles nach vorne, blieb aber größtenteils ungefährlich. Auf der Gegenseite verpasste man es die zahlreichen Konter besser auszuspielen. So blieb es am Ende beim knappen Erfolg, den sich das Team aufgrund eines beherzten Auftretens verdient hatte.

FV Würmersheim II - VfR Bischweier 1:5

Auch im dritten Spiel der Saison musste unsere Mannschaft eine empfindliche Niederlage einstecken und steht somit weiterhin ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. Trotz der Überlegenheit der Gäste, konnte man die Partie lange offen gestalten. Nach dem 0:2-Pausenrückstand keimte nochmals Hoffnung auf, als Kapitän Melvin Herr nach Wiederbeginn den Anschlusstreffer per Strafstoß erzielen konnte (56.). Doch in der Schlussphase sorgten die Gäste aus Bischweier für klare Verhältnisse und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Nun geht es am kommenden Wochenende nach Plittersdorf, wo unser Team endlich in die Punkte kommen möchte.

SV Bietigheim - FV Würmersheim II 4:1

Die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel kassierte Team 2 im Derby gegen den SV Bietigheim. Dabei startete die Germanen-Elf besser in die Partie und hatte Chancen, in Führung zu gehen. Nach rund 15 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Das 1:0 für die Heimelf in der 30. Minute fiel nach einem FVW-Einwurf, der zu einem Konter führte. Nach der Halbzeitpause war wiederum zunächst der FVW das agilere Team und belohnte sich folglich mit dem Ausgleichstreffer (Melvin Herr, 48. Spielminute). Beide Teams begegneten sich im Anschluss wieder auf Augenhöhe, wobei die Heimelf nach einem Eckstoß erneut in Führung ging (65. Minute). Geschockt vom neuerlichen Rückstand lief nun spielerisch nicht mehr sonderlich viel zusammen. Auch der Platzverweis für die Heimelf brachte unser junges Team nicht wieder in die Spur zurück. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld fiel das 3:1 (81. Minute), kurz vor Spielende erhöhte Bietigheim nach einem Konter noch auf 4:1 (89. Minute), was auch den Endstand markierte. Im Endergebnis erneut eine deutliche Niederlage, die allerdings angesichts des bis zum dritten Bietigheimer Treffer ausgeglichenen und lange Zeit völlig offenen Spielverlaufs zu hoch ausfiel.

FV Würmersheim II – SV Sinzheim II 1:7

Gehörig unter die Räder kam unsere Zweite Mannschaft im ersten Heimspiel der neuen Saison. Dabei konnte das Team um das Trainerduo Knoke/Stürmlinger die Partie gegen den spielstarken Bezirksligaabsteiger lange Zeit offen gestalten und ging in der 21. Spielminute durch Enrique Müller gar in Führung. Erst kurz vor der Halbzeitpause musste nach einem Eckstoß der Ausgleich hingenommen werden (43. Minute). Der Gast übernahm nun allerdings im zweiten Spielabschnitt klar die Spielkontrolle. Mit dem einsetzenden Sommerregen schwammen den Germanen dann jedoch sprichwörtlich die Felle davon. Zahlreiche Fehlpässe und individuelle Fehler im Spielaufbau und Defensivverbund luden den Gast zum Toreschießen ein. Innerhalb von zwanzig Minuten (57.-77. Minute) schlug der SVS II sechsmal zu. Im Endergebnis stand zwar eine verdiente, wenngleich um 2-3 Tore zu hoch ausgefallene Heimniederlage.