2. Mannschaft – FV Germania Würmersheim | FVW | 1919

2. Mannschaft

Bezirk

Baden-Baden

Staffel

Kreisliga A, Staffel Nord

Trainingszeiten

Di + Do, 19:00 - 20:30 Uhr

Trainer

Patrick Wagner

Trainer & Betreuer

Valentin Stürmlinger

Spielberichte

FV Würmersheim II - FC Obertsrot 2:6

Zum letzten Saisonspiel empfing unsere Zweite am Samstag den souveränen und verdienten Meister aus Obertsrot. Gegen das Spitzenteam der Liga war an diesem Tag für unsere Jungs nichts zu holen und dennoch schlug man sich achtbar. Die Treffer von Max-Lucca Weßbecher und von Raphael Oleynik in der Schlussphase bedeuteten lediglich Ergebniskosmetik. Trotz einer Reihe von Niederlagen am Saisonende kann und darf die Mannschaft um Trainer Patrick Wagner stolz sein auf ihre Leistungen in der abgelaufenen Saison. Erstmalig gelang es unserer Zweiten völlig souverän den Klassenerhalt in der Kreisliga A zu stemmen. Die Spieler und das Betreuerteam holten sich nach Spielende verdientermaßen den Applaus der Zuschauer ab und feierten im Anschluss eine wilde Party. Wir gratulieren unserem Team zu diesem Erfolg!

Frankonia Rastatt - FV Würmersheim II 1:0

Eine bittere Niederlage bei bestem Fußballwetter musste unsere Zweite am Sonntag in Rastatt hinnehmen. Gegen die Frankonen, die für den Klassenerhalt dringend Punkte benötigten, hatte man die Partie zunächst im Griff und kam schnell zu ersten guten Möglichkeiten. Mit gekonnten Gassenbällen tauchte man mehrmals frei vor dem Tor auf, verpasste aber den Abschluss oder scheiterte am Torhüter. Als Melvin Herr schließlich den Ball ins Tor beförderte, wurde dem Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung die Gültigkeit verwehrt. Im zweiten Durchgang war die Partie ausgeglichener und Rastatt nutzte eine der wenigen Chancen nach einem Freistoß zum 1:0. Zwar war noch genügend Zeit auf der Uhr, doch verteidigte Frankonia nun beherzt und ließ wenig zu. Da man außerdem zu im entscheidenden Drittel zu ungenau agierte, blieb es bei der knappen Niederlage.

FV Würmersheim II - FV Ottersdorf 2:4

Als Highlight-Spiel des diesjährigen Sportfestes versprach das Spiel gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga A einiges. Der Aufstiegsaspirant aus Ottersdorf ging direkt in der 1. Minute mit einem strittigen Tor in Führung. Der Schiedsrichter hatte zuvor ein klares Handspiel des Ottersdorfer Stürmers nicht geahndet. Unsere Mannschaft musste nun diesen frühen Rückschlag überwinden, fand aber erst ab der 20. Minute ins Spiel. In der 28. Minute verwertete Routinier und Kapitän Roman Balke schließlich einen herausragenden Steckpass von Jakob Voß zum 1:1-Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit konnten die Gäste den erneuten Führungstreffer erzielen (41.). Nach der Halbzeitpause entwickelte sich die Partie in einen munteren Schlagabtausch mit Chancen für beide Teams. Schließlich war es der FV Ottersdorf der den nächsten Treffer verbuchen konnte und somit nun mit zwei Toren führte (52.). Die Germanen warfen nun alles nach vorne und machten Druck auf den gegnerischen Kasten. Folgerichtig verkürzte Melvin Herr in der 70. Minute auf 2:3. Die Würmersheimer Schlussoffensive wurde unglücklich von einem fehlgeleiteten Rückpass beendet, der für den Keeper unerreichbar ins eigene Tor rollte (85.).

FV Steinmauern - FV Würmersheim II 2:3

Einen fulminanten Auswärtssieg landete unsere Zweite am Dienstag beim FV Steinmauern. Bei warmem Wetter kam das Team zunächst nicht richtig in die Partie und hatte das Nachsehen gegen offensiv gefährliche Gastgeber. Nach einem Freistoß, der von der Latte vor den Füßen des FVS-Stürmers landete, stand es früh 1:0. Erst im Anschluss hatten auch die Germanen die erste gute Chance durch Max-Lucca Weßbecher und kurze Zeit später hatte auch Melvin Herr den Ausgleich auf dem Fuß. Mitten in die Drangphase hinein, stach der FVS erneut zu nach einem Flankenball von links. In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt. Es war nun nur noch der FVW, der das Spiel bestimmte, zunächst aber weiterhin das Tor nicht traf. Max Pangranz scheiterte alleine vor dem Torhüter. Nach einem schönen Ball in die Tiefe durch Lorenz Kraus, legte Weßbecher den Ball vor dem Tor quer und Pangraz schob souverän ein (64.). Auch beim 2:2 war es Kraus, der Weßbecher in Szene setzte. Dieses Mal nutzte er die Chance selbst (71.). Die Germanen waren nun drauf und dran den Sieg perfekt zu machen, Steinmauern hatte nichts mehr entgegen zu setzen. Nach Vorarbeit von Pangraz schloss Weßbecher sehenswert mit Außenrist ins Tor ab zum umjubelten 3:2-Sieg.

FV Iffezheim - FV Würmersheim II 1:1

Beim Tabellenzweiten konnte unsere Zweite am vergangenen Mittwoch einen Punkt entführen und stellte damit einmal mehr einem Favoriten ein Bein. Das Team zeigte über 90 Minuten hinweg eine geschlossene kämpferische Leistung gegen über weite Strecken enttäuschende Gastgeber. Im Vergleich zum Wochenende zeigte man sich läuferisch stark verbessert und brachte die nötige Einstellung auf den Platz. Melvin Herr im Sturm machte viele Wege und presste durchaus früh an. Die erste Hälfte war weitgehend ausgeglichen und der FVI konnte vor allem über Standards Gefahr ausstrahlen. So gelang den Gastgebern auch die frühe Führung, obwohl Torhüter Bukovic zuvor noch stark parierte. Doch nur wenige Minuten später sollte bereits der Ausgleich folgen. Einen starken Steckball auf Jakob Voß, konnte dieser technisch hervorragend verarbeiten und lüpfte den Ball über den herauseilenden Torhüter sehenswert ins Netz. Kurz vor der Pause hatte man auch etwas Glück, als der FVI erneut per Standards gefährlich wurde. Im zweiten Durchgang sollte offensiv nicht mehr viel passieren, so dass sich unser Team am Ende mit einem verdienten Punkt die Heimreise antreten konnte.

FV Würmersheim II - FV Hörden 0:6

Eine deutliche Niederlage musste unsere Zweite am Sonntag gegen den FV Hörden hinnehmen. Dabei wirkte der Auftritt unseres Teams vor allem zu Beginn lustlos. Die frühe Führung für die Gäste durch einen missglückten Flankenball, der ungewollt in unserem Tor landete, ebnete zusätzlich den Weg (14.). Hinzu kam, dass Trainer Patrick Wagner bereits in den ersten 45 Minuten drei Wechsel vornehmen musste und somit vor allem die Defensive an Stabilität verlor. Im zweiten Durchgang wehrte man sich mehr gegen die Niederlage und kam auch zu eigenen Möglichkeiten, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. Die Gäste zeigten sich effektiv und machten bis zum Schluss das halbe Dutzend voll.

FV Plittersdorf - FV Würmersheim II 1:1

Beim Gastspiel am Rhein beim FV Plittersdorf musste sich unsere Zweite am Samstag mit einem Punkt begnügen. Trotz optischer Überlegenheit konnte man insgesamt nur wenig Torgefahr ausstrahlen. Die Gäste hatten dabei sogar die besseren Möglichkeiten. Zunächst war unser Team nach starker Vorarbeit von Jakob Voß durch Melvin Herr mit 1:0 in Führung gegangen (12.). Doch nur kurze Zeit später konnten die abstiegsbedrohten Gastgeber ausgleichen (20.).

FV Würmersheim II - FC Gernsbach 6:1

Einen nahezu perfekten Tag erwischte unsere Zweite Mannschaft am Mittwochabend gegen den FC Gernsbach. Bereits früh erspielte man sich klare Feldvorteile und hatte durch Luca Weisenburger die erste Großchance nach zehn Minuten. Weisenburger war es auch, der die Vorarbeit zum 1:0 durch Max-Lucca Weßbecher gab (22.). Nach einem perfekten Gassenball von Lorenz Kraus erhöhte Melvin Herr auf 2:0 (29.). Auch im zweiten Durchgang kamen die Gäste kaum über die Mittellinie und das Team von Trainer Patrick Wagner konnte nachlegen. Herr und erneut Weßbecher schraubten das Ergebnis in die Höhe (63. +66.). Dominik Ochmann legte in der 80. Minuten mit seinem ersten Pflichtspieltor für die Germanen nach (80.). Ärgerlich war lediglich der Gegentreffer zum 5:1 (82.). Den Schlusspunkt setzte dann Luca Weisenburger, der das Geschenk des Gäste-Torhüters dankbar annahm (84.). Eine starke Leistung, die unserem Team völlig verdient weitere drei Punkte einbrachte.

FC Rastatt 04 - FV Würmersheim II 4:1

Mit einem stark ersatzgeschwächten Kader musste unsere Zweite am Sonntag zum FC Rastatt 04 reisen. Die kaum eingespielte Germanen-Elf hatte zwar sichtbare Schwierigkeiten gegen die routinierte 04-Mannschaft, kämpfte dennoch über 90 Minuten hinweg und hatte sich ein Lob am Ende der Partie verdient. Alle eingesetzten Spieler versuchten sich der Niederlage entgegen zu stemmen, so dass sie sich den Ehrentreffer an diesem Tag redlich verdiente. Der nach langer Verletzungspause eingewechselte Raphael Oleynik bereitete das zwischenzeitliche 3:1 für Max-Lucca Weßbecher vor. Nun gilt es die englische Woche zu überstehen, um am Samstag beim FV Plittersdorf wieder in die Punkte zu kommen.

FV Würmersheim II - SV Mörsch II 1:1

Enttäuscht über den verpassten Sieg verließen die Jungs unserer Zweiten Mannschaft am vergangenen Samstag den Platz, da man über 90 Minuten hinweg die spielbestimmende Mannschaft war, aber die Angriffe teilweise nicht konsequent zu Ende spielte und die Chancen ungenutzt ließ. Die erste Aktion hatten die Gäste, als Torhüter Bukovic stark parierte (7.). M.-L. Weßbecher hätte schließlich die Germanen in Führung bringen können, wurde aber kurz dem Abschluss entscheidend gestört (20.). Balke, der immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchte, brachte den Ball nach einer Flanke von rechts nicht im Tor unter (34.). und scheiterte auch kurze Zeit später aus aussichtsreicher Position (38.). Auch nach der Pause hatte man klare Feldvorteile, doch es dauerte bis zur 80. Minute, ehe Rückkehrer Jannik Herz nach guter Vorarbeit von Balke das 1:0 erzielte. Direkt nach dem Wiederanpfiff war unsere Hintermannschaft noch nicht sortiert und musste praktisch im direkten Gegenzug das 1:1 hinnehmen. Verärgert über den Ausgleich warf man noch einmal alles nach vorne und hatte in 86. Minute nochmals die Chance zum Siegtreffer. Gegen deutlich gestärkte Gäste, blieb es am Ende beim 1:1.

FV Würmersheim II - SV Au am Rhein 0:4

Eine am Ende deutliche Niederlage musste unsere Zweite im Nachholspiel beim Derby gegen den SV Au am Rhein hinnehmen. Zahlreiche Zuschauer sahen unter Flutlicht eine zunächst ausgeglichene Partie. Die Germanen-Elf startete mit Druck in die Partie und hatte die ersten Möglichkeiten auf ihrer Seite. Balke hatte in den Anfangsminuten die Chance zum Führungstreffer. Der SV machte es besser und zeigte sich effektiv. Der Rückstand aus dem Nichts viel in der 23.Minute. Nur kurze Zeit später hatte man gleich mehrere Abschlusschancen, doch wurden die Schüsse von Weber und Balke geblockt (25.). Die Blau-Weißen spielten gegen den Favoriten gut mit und hätten durch Weßbecher den Ausgleich erzielen können (42.), doch wurde auch sein Schuss abgeblockt. Das 0:2 kurz vor der Pause stellte dann einen Wirkungstreffer dar. Im zweiten Durchgang gelang unserer Mannschaft nicht mehr viel und die Hoffnung schwand mit jeder Minute. Aufgrund einer konzentrierten Leistung nach der Pause sicherten sich die Gäste verdientermaßen die drei Punkte.

VfR Bischweier - FV Würmersheim II 1:0

Nach zuletzt 10 Punkten aus vier Spielen endete die Serie ohne Niederlage für unsere Zweite am Mittwochabend beim VfR Bischweier. Vor allem in der Anfangsphase zeigten die Gastgeber unserem Team die Grenzen auf, so dass die Germanen-Elf gleich zweimal Glück hatte, als Bischweier nur den Pfosten traf. Im Anschluss kamen die Blau-Weißen besser ins Spiel und gestalteten die Partie ausgeglichen ohne zu nennenswerte Chancen zu kommen. Im zweiten Durchgang gelang es immer öfter die spielerische Komponente auf dem Platz zu zeigen, so dass man mit einem Punktgewinn liebäugeln konnte, doch der VfR drehte noch einmal auf, hatte vor allem in der Schlussphase wieder ein Übergewicht und belohnte sich spät, aber auch nicht unverdient mit dem 1:0-Siegtreffer (86.). Trotz der Niederlage hat sich unsere Zweite längt von allen Abstiegssorgen befreit und kann auch in den kommenden Spielen frei aufspielen.

SV Bietigheim - FV Würmersheim II 1:1

Einen überraschenden, aber auch nicht unverdienten Punkt nimmt unsere Zweite aus dem Derby beim SV Bietigheim mit. Unsere Mannschaft kam gut in die Partie und hatte zu Beginn ein leichtes optisches Übergewicht, ehe der Favorit den Druck erhöhte und besser ins Spiel kam. Das Gegentor kurz nach der Pause resultierte nach einem individuellen Fehlpass, der ansonsten weitgehend sicher stehenden Defensive. Mit dem Rückenwind durch den Führungstreffer setzte Bietigheim den FV Germania nun unter Druck und hatte durchaus gute Chancen das Ergebnis auszubauen, doch vor dem Tor agierten die Gastgeber zu leichtsinnig, so dass unsere Jungs weiterhin an die Überraschung glaubten. Der in der Schlussphase eingewechselte Maik Sciarif sorgte dann nochmal für Unruhe im gegnerischen Strafraum und bereitete in der Nachspielzeit mit einem scharfen Ball den 1:1-Ausgleichstreffer durch Max-Lucca Weßbecher vor. Mit der letzten Chance im Spiel hätte man beinahe noch den Siegtreffer erzielt, doch wäre dies vielleicht des Guten zu viel gewesen. Am Ende verließen unsere Jungs den Platz als gefühlter Sieger – tolle Leistung!

FV Würmersheim II - SV Forbach 7:0

Einen auch in dieser Höhe komplett verdienten Sieg konnte unsere Zweite am Sonntag gegen den SV Forbach einfahren. Die Gäste hatten zwar die erste Chance im Spiel, die Maik Sciarif, der kurzfristig die Torhüterposition einnahm, vereitelte, doch im Anschluss spielte nur noch die Germanen-Elf. Nach mehreren Großchancen durch Herr, Weßbecher und Balke, dauerte es knapp 30 Minuten, ehe Roman Balke von der linken Strafraumseite den Gäste-Torhüter überwand. Das 2:0 besorgte Lorenz Kraus mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut 25 Metern (38.). Nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff erhöhte Jakob Voß auf 3:0, nachdem Max-Lucca Weßbecher ihm den Ball vorlegte. Auch im zweiten Durchgang kamen die Gäste kaum über die Mittellinie und versuchten Schadensbegrenzung zu betreiben. Doch die stark aufspielende Mannschaft von Trainer Patrick Wagner setzte nach. Roman Balke versenkte den Ball ins rechte untere Eck (54.). Max-Lucca Weßbecher musste nach starker Vorarbeit von Daniel Essig nur noch einschieben (70.). Melvin Herr sorgte schließlich mit den beiden letzten Treffern (73.+88.) für den 7:0-Endstand. Eine tolle Leistung macht unserem Team Mut für die anstehende Partie beim SV Bietigheim.

SV Staufenberg - FV Würmersheim II 1:3

Mit einer bärenstarken Leistung holte unsere Zweite beim favorisierten SV Staufenberg die nächsten drei Punkte und verbessert sich damit in der Tabelle auf den 8. Platz. Insgesamt sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der beide Teams zu ihren Möglichkeiten kamen. Torhüter Jannis Bukovic wusste in mehreren Situationen zu überzeugen und war ein wichtiger Rückhalt. Melvin Herr, der eine starke läuferische Leistung zeigte, setzte einen gegnerischen Verteidiger im Strafraum unter Druck und wurde mit dem 1:0-Führungstreffer belohnt (20.). Kurz vor der Pause glich der Gastgeber zum 1:1 aus. Im zweiten Durchgang machte unsere Mannschaft weiter Druck. Ein Distanzschuss von Lukas Möller landete schließlich am Innenpfosten und Max-Lucca Weßbecher musste nur noch zum 2:1 einschieben (71.). Lukas Möller sorgte schließlich auch für die Entscheidung mit einem direkt verwandelten Freistoßtor (82.) und unterstrich damit seine gute Partie. Die Freude im Lager der Germanen war nach Abpfiff groß und mit breiter Brust geht es nun am Mittwoch ins Derby gegen den SV Au.

FV Würmersheim II - Frank. Rastatt 3:1

Mit einem 3:1-Sieg gegen den FC Frankonia Rastatt schließt unsere Zweite die Vorrunde mit starken 23 Punkten ab und dürfte sich von sämtlichen Abstiegssorgen befreit haben. Vor allem spielerisch war die Mannschaft von Trainer Patrick Wagner den Gästen über 90 Minuten überlegen, lediglich die Chancenverwertung ist ausbaufähig. Gerade im letzten Drittel wurden noch zu oft die falschen Entscheidungen getroffen. Der dennoch verdiente Führungstreffer resultierte nach einem Eckball, den der gegnerische Torhüter ins eigene Tor lenkte (27.). Luca Weisenburger stellte schließlich die Weichen endgültig auf Sieg nach einem Schuss von der halblinken Position (38.). Im zweiten Durchgang drehte unser Team noch einmal auf und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten, stand aber zu oft im Abseits, so dass die Tore nicht zählten. Nach einer schönen Kombination erhöhte Jakob Voß mit einem schönen Abschluss auf 3:0 (63.). Den Gästen, die sich nicht aufgaben, gelang kurz vor Ende noch das 3:1 (86.). Am Ende stehen drei hochverdiente Punkte zu Buche, die Mut machen sollten für die kommende englische Woche.

FC Obertsrot - FV Würmersheim II 1:0

Eine denkbar schwere Aufgabe hatte unsere Zweite beim Pflichtspielauftakt im neuen Jahr, als man am Sonntag beim Tabellenführer in Obertsrot antreten musste. Gegen die Murgtäler stellte sich unsere Mannschaft auf eine zweikampfbetonte Partie ein, in der die Gastgeber zwar spielerisch Vorteile hatten, aber nur zu wenigen Möglichkeiten kamen. Torhüter Nikolas Kratz zeigte eine gute Leistung und parierte die Abschlüsse. Auch im zweiten Durchgang kämpften die Germanen aufopferungsvoll, mussten dann aber in der 70. Minute doch noch den 0:1-Rückstand hinnehmen. Dass das Team sich nicht aufgab, zeigte sich auch an der letzten Chance im Spiel, bei der Lukas Möller den Ausgleich aber vergab. Ein Punkt wäre drin gewesen, doch die Gastgeber siegten am Ende auch nicht unverdient.

FV Ottersdorf - FV Würmersheim II 4:0

Nach äußerst erfolgreichen Wochen musste unsere Zweite am Sonntag eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage beim Tabellendritten aus Ottersdorf hinnehmen. Dabei musste unsere Mannschaft auch zahlreiche Ausfälle verkraften und ohne einen etatmäßigen Torhüter antreten. Max-Lucca Wessbecher nahm die für ihn ungewohnte Rolle im Tor ein und machte seine Arbeit sehr gut. Der große Dank gilt seiner Bereitschaft. Auf dem Feld konnte unsere Mannschaft nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen, musste sich aber auch der individuellen Klasse der Gastgeber beugen, die bereits früh in Führung gingen. Mit dem zweiten Treffer kurz vor der Pause hatte der FVO außerdem den psychologischen Vorteil auf seiner Seite. Zwei weitere Gegentreffer folgten nach der Pause. Trotz der Niederlage gibt es keinen Grund den Kopf hängen zu lassen. Mit 20 Punkten stehen unsere Jungs nach wie vor im sicheren Tabellenmittelfeld.

FV Würmersheim II - FV Steinmauern 2:1

Mit dem dritten Sieg in Serie gegen den Favoriten aus Steinmauern bleibt unsere Mannschaft im Fluss und setzt sich im Tabellenmittelfeld fest. Dabei zeigte das Team von Trainer Wagner die vielleicht beste Halbzeit in der laufenden Saison. Der FVW hatte das Spiel gegen motivierte Gäste stets im Griff, verteidigte souverän und sorgte regelmäßig für Gefahr. Einen perfekten Steckball von Jakob Voß, nahm Maxi Wessbecher gekonnt mit und schloss zum 1:0 ab (20.). Die Angriffsbemühungen des FVS wurden im Keim erstickt. Bei einer souveränen Defensivleistung des gesamten Teams stach vor allem Felix Weber hervor, der keinen Zweikampf verlor. Nach der Pause scheiterte Voß knapp am Pfosten. Zwei Minuten später sollte dann das 2:0 fallen. Einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte Lorenz Kraus sicher (50.). Die Germanen hatten gegen genervte Gäste weiter die Oberhand, verpassten aber die vorzeitige Entscheidung nach einem Flugkopfball durch Raphal Oleynik. Eine einzige Unkonzentriertheit brachte die Gäste dann nochmal zurück ins Spiel. Per Foulelfmeter verkürzte Steinmauern auf 2:1 (78.). Doch die gefestigte Mannschaft zeigte keine Schwäche und sicherte sich verdient den Sieg. Klasse Leistung!

FV Baden-Oos II - FV Würmersheim II 0:7

Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg fuhr unsere Zweite beim Gastspiel in Baden-Oos ein. Von Beginn an dominierte unsere Mannschaft das Spielgeschehen und belohnte sich bereits nach drei Minuten durch Kapitän Felix Reis mit dem 0:1. Roman Balke und Max Pangraz schraubten das Ergebnis bis zur Pause in die Höhe. Im zweiten Durchgang gab der Gastgeber die Gegenwehr auf und die junge Germanen-Elf verfiel mehr und mehr in einen Spielfluss. Max-Lucca Weßbecher erhöhte auf 4:0 (62.), ehe Lucas Möller per direkt verwandeltem Eckball auf 5:0 erhöhte. Ein Eigentor und der Treffer zum 7:0 durch Luca Lorch in den Schlussminuten führten zum Endstand. Auch wenn das Ergebnis noch deutlich höher hätte ausfallen können, zeigten sich Alle am Ende hochzufrieden. Mit dem zweiten Sieg in Serie schließt unser Team an die Mittelfeldregion auf und lässt bereits einige erste Mannschaften hinter sich. Es ist schön zu sehen, wie sich diese großartige Einheit immer öfters selbst belohnt.

FV Würmersheim II - FV Iffezheim 1:0

Nach mehrwöchiger Wartezeit belohnt sich unsere Zweite endlich und holt gegen den FV Iffezheim den lang ersehnten Dreier, wodurch sich unser Team im Tabellenmittelfeld festsetzt. Auch wenn dieses Mal die Gäste die größeren Spielanteile und ein Chancenplus hatten, kämpfte die junge Mannschaft mit großem Elan. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, der nötige Einsatzwillen und ein bärenstark aufgelegter Torhüter Jannis Bukovic waren die Garanten für den Erfolg. Während des gesamten Spiels konnte unsere Elf durch Konter Nadelstiche setzen und wurde schließlich für die Geduld belohnt. Als Raphael Oleynik auf der Außenbahn steil geschickt wurde, legte er den Ball in die Mitte zu Daniel Essig ab, der den vielumjubelten Führungstreffer erzielte (85.). Dabei hatte Trainer Patrick Wagner ein glückliches Händchen – beide Spieler wurden zuvor eingewechselt. Nach überstandener 5-minütiger Nachspielzeit und dem Schlusspfiff kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

FV Hörden - FV Würmersheim II 2:1

In einem äußerst engen und ausgeglichenen Spiel musste sich unsere Zweite am Ende unglücklich geschlagen geben. Im ersten Durchgang kamen beide Teams zu nennenswerten Chancen. Nach einem sehenswerten Spielzug, eingeleitet durch Aaron Weßbecher, kam Max-Lucca Wessbecher zum Abschluss und netzte zur Führung ein (28.). Leider verletzte sich einige Minuten später Aaron Weßbecher unglücklich und musste ausgewechselt werden. Hörden nutzte die resultierende Unordnung zum 1:1 (38.). Auch die zweite Hälfte gestaltete sich abwechslungsreich, in der die besseren Möglichkeiten auf Seiten der Germanen zu sehen waren. Routinier Roman Balke vergab leider zweimal aus aussichtsreicher Position. Der FVH nutzte eine der wenigen Offensivaktionen zum 2:1 (60.). Unser Team, das gerade in den letzten Wochen Rückstände gewohnt ist, versuchte noch einmal alles, um den verdienten Ausgleich zu erzielen, wurde an diesem Tag aber nicht für Einsatz und M#oral belohnt. Neben der unglücklichen Niederlage überschattete vor allem die Verletzung von Aaron den Tag. Wir wünschen dir gute Besserung und hoffen dich bald wieder auf dem Platz zu sehen!

FV Würmersheim II - FV Plittersdorf 1:1

Trotz des fünften Spiels in Serie ohne Niederlage war man im Lager unserer Zweiten alles andere als zufrieden mit dem Endergebnis. Denn gegen den FV Plittersdorf wollte man unbedingt einen Dreier einfahren, um den Abstand zu den Abstiegsplätze zu erhöhen. Jedoch gelang es unserer Mannschaft vor allem im ersten Durchgang nicht die Spielkontrolle zu übernehmen, so dass sich eine zerfahrene Partie entwickelte, die durch zahlreiche Ungenauigkeiten nicht in den Fluss kam. Im zweiten Durchgang wurde unser Team aktiver und dominanter und kam nun auch zu Torabschlüssen. Mitten in die Drangphase hinein fiel jedoch das 0:1 (57.). Einen weiten Ball konnte man nicht verteidigen und Torhüter Bukovic streckte sich im 1:1 vergeblich. Immerhin: Das Team schüttelte sich schnell, spielte wieder munter nach vorne und belohnte sich durch Roman Balke mit dem Ausgleich (62.). Nun zeigte man quasi Power-Play und drückten auf den Siegtreffer. Jakob Voß setzte die Offensive immer wieder in Szene, doch wurden die Abschlüsse geblockt oder verfehlten ihr Ziel knapp. Bis zum Ende warf man alles nach vorne, belohnte sich aber nicht mehr. Trotzdem macht der Auftritt wieder Mut für die kommenden Aufgaben.

FC Gernsbach - FV Würmersheim II 1:1

Mit gemischten Gefühlen fuhr unsere Zweite am Sonntag vom Gastspiel in Gernsbach nach Hause. Zwar gelang uns in der Nachspielzeit noch der hochverdiente Ausgleich, doch ließ man für einen Sieg zu viele Torchancen liegen. Doch der Reihe nach: Hochmotiviert und mit dem klaren Ziel einen Sieg einzufahren, startete unser Team in die Partie, in der man zwar die größeren Spielanteile hatte, aber zunächst zu ungefährlich blieb. Einen aus unserer Sicht notwendigen Strafstoß blieb zudem verwehrt. Kurz vor der Pause war dann zu allem Überfluss der Gastgeber erfolgreich. Nach einem Freistoß gelang es unserer Mannschaft nicht den Ball zu klären, so dass die Murgtäler zum 1:0 einschoben (41.). In Durchgang Zwei nahm unsere Mannschaft dann das Zepter in die Hand und spielte äußerst dominant. Bis zum 16-Meter-Raum zeigten die Jungs von Trainer Wagner eine starke Leistung, schafften es aber nicht den Ball im Tor unterzubringen, was auch am starken Gernsbacher Keeper lag. Die Minuten zogen vorbei und es schien schon so, als ob man sich heute nicht belohnen sollte. Doch Jannick Herz sorgte für die Befreiung in der Nachspielzeit mit dem 1:1. Am Ende hatte man sogar noch die Siegchance auf dem Fuß.

FV Würmersheim II - FC Rastatt 04 2:2

Beim Flutlichtspiel am Mittwochabend sicherte sich unsere Zweite nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang einen Punkt gegen die Startruppe des FC 04. Dabei kam unsere Mannschaft zu Beginn gar nicht in die Partie und die Gäste bestimmten das Spielgeschehen. Folgerichtig gingen die 04er früh in Führung durch den Ex-Germanen Tasli (8.). Immerhin stand unsere Defensive einigermaßen sicher, so dass es zur Pause beim knappen Rückstand blieb.
Im zweiten Durchgang nahm unsere Mannschaft die Zweikämpfe besser an und spielte nun mit. Kapitän Felix Reis nutzte eine starke Offensivaktion zum 1:1-Ausgleich (58.). Die Freude hielt nicht lange. Rastatt ging erneut in Führung durch den stets gefährlichen Fischmann (67.). Wieder einmal zeigte unsere Mannschaft aber Moral und wurde kurz vor Ende mit dem 2:2 belohnt durch Yasin Sahin in der 85. Minute. Damit blieb unser Team zum dritten Mal in Folge ungeschlagen.

SV Mörsch II - FV Würmersheim II 0:1

Mit dem zweiten Sieg in Folge gelang unserer Mannschaft ein Befreiungsschlag, zumal man einen direkten Konkurrenten bezwingen konnte. Beim Derby in Mörsch zeigte sich die Mannschaft von Coach Patrick Wagner hoch motiviert und konzentriert. Von Beginn an hielt man dagegen und zeigte den unbedingten Siegeswillen. Die junge Mannschaft erspielte sich eine optische Überlegenheit und ein klares Plus an Chancen, die zunächst aber nicht ausgenutzt wurden. Allen war bewusst, dass das Tor des Tages die Partie entscheiden würde, umso wichtiger war es, dass unsere Defensive einen sicheren Eindruck hinterließ. Im zweiten Durchgang sollte dann der entscheidende Treffer für unsere Mannschaft fallen. Melvin Herr, der sehr viel rackerte, belohnte seinen Einsatz mit dem Tor zum 0:1 (62.). Der Gastgeber war nun gefordert, versuchte noch einmal alles nach vorne zu werfen und hätte beinahe Erfolg gehabt. Doch unsere gemeinschaftlich leidenschaftlich kämpfende Hintermannschaft hielt den Kasten sauber und bescherte unserer Mannschaft einen wichtigen Dreier.

SV Forbach - FV Würmersheim II 1:5

Unter der Woche trat unsere Zweite auswärts am Eulenfelsen beim SV Forbach an und konnte dabei den ersten Saisonsieg erzielen. Dabei tat sich die Germanen-Elf zunächst schwer auf dem engen Kunstrasenplatz. Zwar war man optisch überlegen und hatte den Ball meist in den eigenen Reihen, doch im Spielaufbau kamen die Pässe oftmals noch zu ungenau. Dennoch erzielte Felix Weber die frühe Führung, zugegebenermaßen traf er den Ball dabei nicht wie gewünscht, was allen aber herzlich egal war. Forbach glich mit dem ersten Torschuss wenig später aus. Bis zur Pause änderte sich wenig am Geschehen. Der FVW versuchte die erneute Führung zu erzielen, spielte aber die Angriffe nicht konsequent aus. Im zweiten Durchgang wurde es besser. Die Anspiele kamen nun besser an und der Zug zum gegnerischen Tor wurde erhöht. Folgerichtig stellt Josua Lehel die Führung her (52.). Mit der Führung im Rücken spielte unsere Mannschaft befreiter auf und Max-Lucca Wessbecher erhöhte auf 3:1 (62.). Trotz klaren Übergewichts musste Torhüter Jannis Bukovic einmal gekonnt eingreifen, ehe erneut Wessbecher die Entscheidung erzielte (82.). Kapitän Felix Reis sorgte kurz drauf für den verdienten Endstand von 5:1 (83.).

FV Würmersheim II - SV Bietigheim 1:4

Nach der starken Leistung gegen Staufenberg war unsere Zweite gewillt auch gegen den favorisierten SV Bietigheim für eine Überraschung zu sorgen. Doch nur selten konnte das Team daran anknüpfen, so dass Bietigheim eine optische Überlegenheit auf den Platz bringen konnte. Für die Führung benötigten die Gäste jedoch einen Foulelfmeter, dessen ursächliches Foul aber eher knapp außerhalb des Strafraums stattfand (29.). Mit dem knappen Rückstand ging es in den zweiten Durchgang, den unsere Mannschaft jedoch im wahrsten Sinne verschlief. Innerhalb von zwei Minuten stellte Bietigheim auf 0:3 (47./48.) und sorgte damit praktisch früh für die Vorentscheidung. Dementsprechend verflachte die Partie in der Folge. Bietigheim erhöhte gar auf 0:4. Immerhin: Unser Team gab sich nicht auf, versuchte weiterhin die Zweikämpfe anzunehmen und konnte durch Josua Lehel noch den Ehrentreffer zum 1:4-Endstand erzielen (87.).

FV Würmersheim II - SV Staufenberg 1:1

Nach der desolaten Leistung gegen den SV Au, traf unsere Elf auf den SV Staufenberg und zeigte dabei ihr anderes Gesicht. Zu Beginn machten die Gäste ordentlich Druck und hatten nach 8 Minuten per Foulelfmeter die Chance zur Führung. Torhüter Rafael Schorpp kratzte den Schuss aber sehenswert aus dem Eck. Wenige Minuten später gingen die Gäste mit einem Sonntagsschuss dennoch in Front (15.). Das Gegentor rüttelte unser Team auf und von nun an hielt man dagegen und kam immer besser ins Spiel. Staufenberg hatte nun größere Mühen die Druckphase der jungen Germanen-Elf zu unterbinden und mit einem Schuss aus knapp 25 Metern gelang unserem Kapitän Felix Reis das 1:1 (30.). Nach der Pause versuchten die Gäste wieder die Oberhand zu gewinnen, doch mit fortlaufender Spieldauer ließen die Kräfte offensichtlich nach. Unser Team hatte in der letzten halben Stunde die besseren Torchancen, scheiterten aber immer wieder vor dem Tor. Roman Balke traf nach einem Fallrückzieher den Pfosten, das Tor von Max-Lucca Wessbecher wurde aufgrund von vermeintlichem Abseits zurückgepfiffen. Am Ende wären drei Punkte möglich gewesen, doch kann unser Team mit der gezeigten Leistung absolut zufrieden sein.

SV Au - FV Würmersheim II 5:1

Im Derby beim SV Au am vergangenen Samstag musste unsere junge Mannschaft dem erfahrenen Team vom Oberwald Tribut zollen. Dabei hatte man sich viel vorgenommen. Die Gastgeber gaben vor allem in den ersten Minuten äußerst präsent den Takt an. Mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Metern ging Au dann auch früh in Führung (9.). Unser Team versuchte dagegen zu halten und kam etwas besser ins Spiel. Einen Stellungsfehler nutzte der SV dann aber zum 2:0 (40.). Kurz darauf hatte die Germanen-Elf dann zwei gute Möglichkeiten, den Anschluss herzustellen, verpasste jedoch knapp. Nach der Pause sorgte Au für die vermeintliche Vorentscheidung, wobei wieder ein individueller Fehler zum Gegentor führte (54.). Nur eine Minute später verkürze dann Max-Lucca Wessbecher mit einem satten Schuss zum 3:1. Man bäumte sich in der Folge nochmals auf und hatte gute Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Der SV Au schwamm nun phasenweise. Jedoch war man im Defensivverhalten heute zu anfällig und kassierte zwei weitere Gegentreffer. Am Ende stand ein verdienter Sieg für Au, der vom Spielverlauf aber zu hoch ausfiel und teilweise selbstverschuldet war.

FV Würmersheim II - VfR Bischweier 1:1

Endlich konnte auch unsere Zweite Mannschaft in die neue Saison starten. Zum Rundenbeginn erwartete unser Team den hoch gehandelten VfR Bischweier in Würmersheim. Die Gäste gaben auch von Beginn an den Ton an und hatten eine spielerische Überlegenheit. Doch der erste Treffer sollte für die Blau-Weißen fallen. In der neunten Minute behielt Stürmer Jannik Herz die Übersicht und platzierte das 1:0 unhaltbar in das Tor des ehemaligen Germanen-Torhüters Sven Hanf. Bischweier zeigte sich überrascht, versuchte dennoch weiterhin das Glück in der Offensive. Trotz dass man teilweise im ersten Durchgang unbeholfen agierte, stand die 0 hinten und man ging mit einer Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang war die Partie deutlich ausgeglichener mit den besseren Chancen auf Würmersheimer Seite. Jannik Herz hatte in der 58. Minute im 1:1 die große Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber knapp. Auch eine Doppelchance von Roman Balke und Felix Weber (63.) sowie Weber (65.) blieben ungenutzt. Am Ende war es ein unglücklicher Handelfmeter, der einen Überraschungssieg verhinderte (80.). Dennoch kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Am Samstag steht das Derby beim SV Au an.