2. Mannschaft – FV Germania Würmersheim | FVW | 1919

2. Mannschaft

Bezirk

Baden-Baden

Staffel

Kreisliga A, Staffel Nord

Trainingszeiten

Di + Do, 19:00 - 20:30 Uhr

Trainer

Patrick Wagner

Trainer & Betreuer

Valentin Stürmlinger

Spielberichte

FV Würmersheim II - FV Plittersdorf 1:1

Trotz des fünften Spiels in Serie ohne Niederlage war man im Lager unserer Zweiten alles andere als zufrieden mit dem Endergebnis. Denn gegen den FV Plittersdorf wollte man unbedingt einen Dreier einfahren, um den Abstand zu den Abstiegsplätze zu erhöhen. Jedoch gelang es unserer Mannschaft vor allem im ersten Durchgang nicht die Spielkontrolle zu übernehmen, so dass sich eine zerfahrene Partie entwickelte, die durch zahlreiche Ungenauigkeiten nicht in den Fluss kam. Im zweiten Durchgang wurde unser Team aktiver und dominanter und kam nun auch zu Torabschlüssen. Mitten in die Drangphase hinein fiel jedoch das 0:1 (57.). Einen weiten Ball konnte man nicht verteidigen und Torhüter Bukovic streckte sich im 1:1 vergeblich. Immerhin: Das Team schüttelte sich schnell, spielte wieder munter nach vorne und belohnte sich durch Roman Balke mit dem Ausgleich (62.). Nun zeigte man quasi Power-Play und drückten auf den Siegtreffer. Jakob Voß setzte die Offensive immer wieder in Szene, doch wurden die Abschlüsse geblockt oder verfehlten ihr Ziel knapp. Bis zum Ende warf man alles nach vorne, belohnte sich aber nicht mehr. Trotzdem macht der Auftritt wieder Mut für die kommenden Aufgaben.

FC Gernsbach - FV Würmersheim II 1:1

Mit gemischten Gefühlen fuhr unsere Zweite am Sonntag vom Gastspiel in Gernsbach nach Hause. Zwar gelang uns in der Nachspielzeit noch der hochverdiente Ausgleich, doch ließ man für einen Sieg zu viele Torchancen liegen. Doch der Reihe nach: Hochmotiviert und mit dem klaren Ziel einen Sieg einzufahren, startete unser Team in die Partie, in der man zwar die größeren Spielanteile hatte, aber zunächst zu ungefährlich blieb. Einen aus unserer Sicht notwendigen Strafstoß blieb zudem verwehrt. Kurz vor der Pause war dann zu allem Überfluss der Gastgeber erfolgreich. Nach einem Freistoß gelang es unserer Mannschaft nicht den Ball zu klären, so dass die Murgtäler zum 1:0 einschoben (41.). In Durchgang Zwei nahm unsere Mannschaft dann das Zepter in die Hand und spielte äußerst dominant. Bis zum 16-Meter-Raum zeigten die Jungs von Trainer Wagner eine starke Leistung, schafften es aber nicht den Ball im Tor unterzubringen, was auch am starken Gernsbacher Keeper lag. Die Minuten zogen vorbei und es schien schon so, als ob man sich heute nicht belohnen sollte. Doch Jannick Herz sorgte für die Befreiung in der Nachspielzeit mit dem 1:1. Am Ende hatte man sogar noch die Siegchance auf dem Fuß.

FV Würmersheim II - FC Rastatt 04 2:2

Beim Flutlichtspiel am Mittwochabend sicherte sich unsere Zweite nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang einen Punkt gegen die Startruppe des FC 04. Dabei kam unsere Mannschaft zu Beginn gar nicht in die Partie und die Gäste bestimmten das Spielgeschehen. Folgerichtig gingen die 04er früh in Führung durch den Ex-Germanen Tasli (8.). Immerhin stand unsere Defensive einigermaßen sicher, so dass es zur Pause beim knappen Rückstand blieb.
Im zweiten Durchgang nahm unsere Mannschaft die Zweikämpfe besser an und spielte nun mit. Kapitän Felix Reis nutzte eine starke Offensivaktion zum 1:1-Ausgleich (58.). Die Freude hielt nicht lange. Rastatt ging erneut in Führung durch den stets gefährlichen Fischmann (67.). Wieder einmal zeigte unsere Mannschaft aber Moral und wurde kurz vor Ende mit dem 2:2 belohnt durch Yasin Sahin in der 85. Minute. Damit blieb unser Team zum dritten Mal in Folge ungeschlagen.

SV Mörsch II - FV Würmersheim II 0:1

Mit dem zweiten Sieg in Folge gelang unserer Mannschaft ein Befreiungsschlag, zumal man einen direkten Konkurrenten bezwingen konnte. Beim Derby in Mörsch zeigte sich die Mannschaft von Coach Patrick Wagner hoch motiviert und konzentriert. Von Beginn an hielt man dagegen und zeigte den unbedingten Siegeswillen. Die junge Mannschaft erspielte sich eine optische Überlegenheit und ein klares Plus an Chancen, die zunächst aber nicht ausgenutzt wurden. Allen war bewusst, dass das Tor des Tages die Partie entscheiden würde, umso wichtiger war es, dass unsere Defensive einen sicheren Eindruck hinterließ. Im zweiten Durchgang sollte dann der entscheidende Treffer für unsere Mannschaft fallen. Melvin Herr, der sehr viel rackerte, belohnte seinen Einsatz mit dem Tor zum 0:1 (62.). Der Gastgeber war nun gefordert, versuchte noch einmal alles nach vorne zu werfen und hätte beinahe Erfolg gehabt. Doch unsere gemeinschaftlich leidenschaftlich kämpfende Hintermannschaft hielt den Kasten sauber und bescherte unserer Mannschaft einen wichtigen Dreier.

SV Forbach - FV Würmersheim II 1:5

Unter der Woche trat unsere Zweite auswärts am Eulenfelsen beim SV Forbach an und konnte dabei den ersten Saisonsieg erzielen. Dabei tat sich die Germanen-Elf zunächst schwer auf dem engen Kunstrasenplatz. Zwar war man optisch überlegen und hatte den Ball meist in den eigenen Reihen, doch im Spielaufbau kamen die Pässe oftmals noch zu ungenau. Dennoch erzielte Felix Weber die frühe Führung, zugegebenermaßen traf er den Ball dabei nicht wie gewünscht, was allen aber herzlich egal war. Forbach glich mit dem ersten Torschuss wenig später aus. Bis zur Pause änderte sich wenig am Geschehen. Der FVW versuchte die erneute Führung zu erzielen, spielte aber die Angriffe nicht konsequent aus. Im zweiten Durchgang wurde es besser. Die Anspiele kamen nun besser an und der Zug zum gegnerischen Tor wurde erhöht. Folgerichtig stellt Josua Lehel die Führung her (52.). Mit der Führung im Rücken spielte unsere Mannschaft befreiter auf und Max-Lucca Wessbecher erhöhte auf 3:1 (62.). Trotz klaren Übergewichts musste Torhüter Jannis Bukovic einmal gekonnt eingreifen, ehe erneut Wessbecher die Entscheidung erzielte (82.). Kapitän Felix Reis sorgte kurz drauf für den verdienten Endstand von 5:1 (83.).

FV Würmersheim II - SV Bietigheim 1:4

Nach der starken Leistung gegen Staufenberg war unsere Zweite gewillt auch gegen den favorisierten SV Bietigheim für eine Überraschung zu sorgen. Doch nur selten konnte das Team daran anknüpfen, so dass Bietigheim eine optische Überlegenheit auf den Platz bringen konnte. Für die Führung benötigten die Gäste jedoch einen Foulelfmeter, dessen ursächliches Foul aber eher knapp außerhalb des Strafraums stattfand (29.). Mit dem knappen Rückstand ging es in den zweiten Durchgang, den unsere Mannschaft jedoch im wahrsten Sinne verschlief. Innerhalb von zwei Minuten stellte Bietigheim auf 0:3 (47./48.) und sorgte damit praktisch früh für die Vorentscheidung. Dementsprechend verflachte die Partie in der Folge. Bietigheim erhöhte gar auf 0:4. Immerhin: Unser Team gab sich nicht auf, versuchte weiterhin die Zweikämpfe anzunehmen und konnte durch Josua Lehel noch den Ehrentreffer zum 1:4-Endstand erzielen (87.).

FV Würmersheim II - SV Staufenberg 1:1

Nach der desolaten Leistung gegen den SV Au, traf unsere Elf auf den SV Staufenberg und zeigte dabei ihr anderes Gesicht. Zu Beginn machten die Gäste ordentlich Druck und hatten nach 8 Minuten per Foulelfmeter die Chance zur Führung. Torhüter Rafael Schorpp kratzte den Schuss aber sehenswert aus dem Eck. Wenige Minuten später gingen die Gäste mit einem Sonntagsschuss dennoch in Front (15.). Das Gegentor rüttelte unser Team auf und von nun an hielt man dagegen und kam immer besser ins Spiel. Staufenberg hatte nun größere Mühen die Druckphase der jungen Germanen-Elf zu unterbinden und mit einem Schuss aus knapp 25 Metern gelang unserem Kapitän Felix Reis das 1:1 (30.). Nach der Pause versuchten die Gäste wieder die Oberhand zu gewinnen, doch mit fortlaufender Spieldauer ließen die Kräfte offensichtlich nach. Unser Team hatte in der letzten halben Stunde die besseren Torchancen, scheiterten aber immer wieder vor dem Tor. Roman Balke traf nach einem Fallrückzieher den Pfosten, das Tor von Max-Lucca Wessbecher wurde aufgrund von vermeintlichem Abseits zurückgepfiffen. Am Ende wären drei Punkte möglich gewesen, doch kann unser Team mit der gezeigten Leistung absolut zufrieden sein.

SV Au - FV Würmersheim II 5:1

Im Derby beim SV Au am vergangenen Samstag musste unsere junge Mannschaft dem erfahrenen Team vom Oberwald Tribut zollen. Dabei hatte man sich viel vorgenommen. Die Gastgeber gaben vor allem in den ersten Minuten äußerst präsent den Takt an. Mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Metern ging Au dann auch früh in Führung (9.). Unser Team versuchte dagegen zu halten und kam etwas besser ins Spiel. Einen Stellungsfehler nutzte der SV dann aber zum 2:0 (40.). Kurz darauf hatte die Germanen-Elf dann zwei gute Möglichkeiten, den Anschluss herzustellen, verpasste jedoch knapp. Nach der Pause sorgte Au für die vermeintliche Vorentscheidung, wobei wieder ein individueller Fehler zum Gegentor führte (54.). Nur eine Minute später verkürze dann Max-Lucca Wessbecher mit einem satten Schuss zum 3:1. Man bäumte sich in der Folge nochmals auf und hatte gute Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Der SV Au schwamm nun phasenweise. Jedoch war man im Defensivverhalten heute zu anfällig und kassierte zwei weitere Gegentreffer. Am Ende stand ein verdienter Sieg für Au, der vom Spielverlauf aber zu hoch ausfiel und teilweise selbstverschuldet war.

FV Würmersheim II - VfR Bischweier 1:1

Endlich konnte auch unsere Zweite Mannschaft in die neue Saison starten. Zum Rundenbeginn erwartete unser Team den hoch gehandelten VfR Bischweier in Würmersheim. Die Gäste gaben auch von Beginn an den Ton an und hatten eine spielerische Überlegenheit. Doch der erste Treffer sollte für die Blau-Weißen fallen. In der neunten Minute behielt Stürmer Jannik Herz die Übersicht und platzierte das 1:0 unhaltbar in das Tor des ehemaligen Germanen-Torhüters Sven Hanf. Bischweier zeigte sich überrascht, versuchte dennoch weiterhin das Glück in der Offensive. Trotz dass man teilweise im ersten Durchgang unbeholfen agierte, stand die 0 hinten und man ging mit einer Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang war die Partie deutlich ausgeglichener mit den besseren Chancen auf Würmersheimer Seite. Jannik Herz hatte in der 58. Minute im 1:1 die große Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber knapp. Auch eine Doppelchance von Roman Balke und Felix Weber (63.) sowie Weber (65.) blieben ungenutzt. Am Ende war es ein unglücklicher Handelfmeter, der einen Überraschungssieg verhinderte (80.). Dennoch kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Am Samstag steht das Derby beim SV Au an.