JHV 2022

Uncategorized

Am Freitagabend fand nach einjähriger Pause – aufgrund der Corona-Pandemie –  die Jahreshauptversammlung des FV Germania Würmersheim in der Germania-Klause statt.

Die Versammlung dauerte knapp zwei Stunden und verlief bei 55 anwesenden Mitgliedern harmonisch und reibungslos.

Der erste Vorsitzende Wolfgang Bader eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Gäste und stellte fest, dass die Einladung fristgerecht veröffentlich wurde. Es folgte das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder aus den Jahren 2020-22.

In seinem Geschäftsbericht wagte Bader einen kurzen Rückblick auf die vergangenen beiden Jahre. Neben den Abbrüchen der beiden Saisons im Jugend- und Aktivitätsbereich wiegte vor allem die Absage der Festlichkeiten sehr schwer. Dennoch zeigte er sich darüber erfreut, dass die Mitglieder dem Verein die Treue gehalten haben. Gleichzeitig blickte Bader optimistisch in die Zukunft. So sollten die sportlichen Ziele erreicht werden und auch die Festlichkeiten können wieder stattfinden. Das Maifest der AH-Abteilung war bereits ein voller Erfolg. In zwei Wochen steht dann das Sportfest des Gesamtvereins statt. Im Juli nimmt der Verein außerdem am Würmersheimer Straßenfest teil, ehe im September das Willi-Wörner-Jugendturnier ausgerichtet wird.

Bianca Augenstein gab im Anschluss ein Einblick in die Kasse und musste darüber berichten, dass die Einnahmenseiten in den vergangenen beiden Jahren sehr gelitten hat. Zwar waren auch die Ausgaben niedriger als in den Jahren zuvor, doch die laufenden Kosten mussten dennoch geleistet werden.

Die Kassenprüfer attestierten ihr daraufhin die einwandfreie Führung der Kasse.

Es folgten die Ausführungen des kommissarischen dritten Vorstands Stephen Jung, der zunächst einen Rückblick auf die beiden abgebrochenen Saisons der Aktivität gab. Besonders hervorgehoben hat er dabei den Aufstieg der Zweiten Mannschaft in die Kreisliga A. Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs stand das Team von Trainer Patrick Wagner souverän auf dem ersten Tabellenplatz.

Jung ging dann auf die aktuelle Saison ein, die mit insgesamt 15 Neuzugängen angegangen wurde. Besonders erfreulich war dabei die Tatsache, dass insgesamt 12 Spieler aus der eigenen A-Jugend den Weg in die Aktivität fanden und mittlerweile in beiden Teams zu Leistungsträgern geworden sind. Er dankte dabei auch den beiden ehemaligen A-Jugend-Trainer Andreas Knoke und Andreas Weisenburger für die tolle Arbeit, die nun auch in der Aktivität Früchte trägt.

Die Zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga A eine tolle Runde und hat sich bereits einen großen Puffer zu den Abstiegsrängen erspielt, so dass das Team auch in der kommenden Saison in der A-Klasse spielen wird. Außerdem hob er die Gemeinschaft und den Trainingsfleiß hervor, was auch ein Verdienst des Trainerteams Wagner und Stürmlinger ist.

Die Erste Mannschaft hatte zu Beginn der Saison einen turbulenten Start mit nur einem Sieg auf sechs Spielen. Hinzu kam, dass er langjährige erfolgreiche Trainer Manuel Jung im September seinen Rücktritt erklärte. Manuel Bauer, bereits zuvor als Co-Trainer aktiv, übernahm interimsweise für zwei Wochen das Traineramt und konnte dabei den zweiten Sieg einfahren. Im Oktober konnte man dann nach erfreulichen Gesprächen einen neuen Coach verpflichten. Mit Srecko Pleic kam ein motivierter und modern denkender Trainer in den Verein. Seine Arbeit wirkt sich bereits auf das Team aus und Leistungssteigerungen sind zu erkennen. Dabei stellt das Team eine der besten Defensiven, wenngleich auch eine der schwächsten Offensiven der Liga. Auswärts punktet die Mannschaft regelmäßig, während Zuhause Luft nach oben besteht. Jung ist guter Dinge am Ende der Saison die Landesliga zu halten.

Jugendleiter Oliver Benz gab dann einen Einblick in die Jugendarbeit. Erfreulich ist, dass der Verein insgesamt 24 motivierte Trainer und Betreuer für knapp 200 Jugendspieler stellt. Erst vor kurzem fand in Würmersheim ein Trainerlehrgang statt, an dem sechs Germanen teilnahmen.

Während man von den G- bis zu den C-Junioren eigenständig agiert, bildet man bei den B- und A-Junioren eine Spielgemeinschaft mit den Vereinen aus Au am Rhein, Elchesheim und Durmersheim.

Im September soll nach zweimaligem Ausfall endlich wieder das beliebte Willi-Wörner-Jugendturnier stattfinden. Es wäre die 25. Ausgabe des überregional bekannten Wettbewerbs.

Michael Voß gab schließlich einen Einblick in die Arbeit des Fördervereins. Trotz der wirtschaftlich schwierigen Lage, konnten die Sponsoren weitestgehend gehalten werden. Dennoch sieht er weiterhin Potential, speziell mit Blick auf die Bandenwerbung.

Die Festausschussvorsitzende Birgitt Schneider gab zu Protokoll, dass in den vergangenen beiden Jahren wenig Arbeit vorhanden war. Umso schöner ist es, dass in zwei Wochen endlich wieder das Sportfest stattfinden kann. Sie appellierte an die Mitglieder, dass ein Fest in dieser Größe nur gemeinsam zu bewältigen ist und hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Die AH-Abteilung wurde vertreten von Stefan Kleinbub, der sich hoch erfreut über das erfolgreiche Waldfest am 1. Mai zeigte und nochmals allen Mitglieder herzlich dankte. Endlich können auch wieder Turniere gespielt werden, bereits in der kommenden Woche geht es los. Auch am Sportfest wird ein AH-Turnier stattfinden. Zugleich machte Kleinbub Werbung für die AH. Ältere Spieler seien immer herzlich willkommen, auch wenn die Trainingsbeteiligung bereits jetzt erfreulich ist.

Christian Jung, Abteilungsleiter für Mitgliederverwaltung und Vereinshistorie, gab einen Einblick in die Mitgliederstruktur. Erfreulich ist, dass trotz Pandemie die Mitgliederzahlen wieder gestiegen sind und die ominöse Zahl von 500 Mitglieder wieder übertroffen wurde. Aktuell zählt der Verein 513 Mitglieder, davon 459 männlich und 54 weiblich.

Es folgte die Aussprache zu den Berichten, ehe ein Wahlleiter gewählt wurde. Die Versammlung bestimmte den anwesenden Ortsvorsteher Helmut Schorpp einstimmig zum Wahlleiter, der danach seine Großworte an die Versammlung richtete und allen Ehrenamtlichen für ihre tolle Leistung dankte.

Nach einer kurzen Pause fanden schließlich die Neuwahlen statt. Erfreulicherweise konnten alle Ämter neu besetzt werden. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Hier ist das Ergebnis:

Wahlergebnisse:

Erster Vorstand Wolfgang Bader

Zweiter Vorstand Michael Voß

Dritter Vorstand Stephen Jung

Hauptkassierer          Bianca Augenstein

Schriftführer              Fabian Beller

Spielausschuss           Markus Heck, Fabian Eckert, Andreas Weisenburger, Sebastian Schneider

Jugendleitung            Oliver Benz und Pascal Herm (Stellvertreter)                  (bereits von der Jugendvollversammlung gewählt)

AH                               Michael Schlager und Stefan Kleinbub (Stellvertreter)     (bereits von der AH-Vollversammlung gewählt)

Kassenprüfer             Andrea Stolz und Jochen Knappich

Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit und moderne Medien    Jonas Marggrander und Mathis Blumenstein

Platzwart                   David Voß

Bauausschuss            Instandhaltungsteam

Platzkassierer                        Rolf Haupt, Frank Schorpp, Manfred Krebs, Bernfried Siegel

Festausschuss                        Birgitt Schneider, Veronika Neunzig, Sven Hanf, David Voss,
Jonas Marggrander, Leon Eisen, Jona Bauer, Jannis Bukovic

Das Amt des Abteilungsleiters Vereinshistorie und Mitgliederverwaltung wird nicht gewählt und zählt nicht zur Verwaltung. Es wird auch weiterhin durch Christian Jung ausgeführt.

 

Es folgte ein kurzer Austausch über aktuelle Themen, ehe der wiedergewählte Vorsitzende Wolfgang Bader die Versammlung beendete und allen Anwesenden für ihr Kommen dankte.

Comments are closed.