C-Jugend I – FV Germania Würmersheim | FVW | 1919

C-Jugend I

U-15 I

Jahrgang

2004/2005

Bezirk

Baden-Baden

Staffel

Bezirksliga

Trainingszeiten

Mo + Mi, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Trainer & Betreuer

Matthias Rihm (Tel.: 0176/21809377)

Trainer & Betreuer

Ralf Wessbecher, Morris Hagenmüller

Spielberichte

SG Au - SG Bietigheim 4:1

Wie ausgewechselt präsentierte sich unsere C1 am vergangenen Samstag im Lokalderby gegen die SG Bietigheim. Von Beginn spielten wir konzentriert und engagiert. Aus einer souveränen Abwehr heraus gelang uns endlich einmal ein kontrollierter Spielaufbau, so dass wir uns durch teilweise schöne Kombinationen Torchancen erspielen konnte. Eine davon nutzte Seweryn Wotzka nach 12 Minuten mit einem schönen Linksschuss zum 1:0. Nach 26 Minuten gelang Nico Werner mit einem direkt verwandelten Freistoß die verdiente 2:0 Führung. Unmittelbar vor der Pause erzielten die Gästen nach einem Ausrutscher in unserer Abwehr mit ihrer ersten Torchance den Anschlusstreffer.
Unser Team zeigte sich davon jedoch völlig unbeeindruckt. Auch die taktische Umstellung der Bietigheimer, die in der 2. Hälfte ihren besten Spieler ins Sturmzentrum stellte, änderte nichts an unserer Überlegenheit. Folgerichtig gelang Tim Haunschild in der 43. Minute nach sehenswerter Vorarbeit von Marko Jovanovic mit einem fulminanten Schuss das 3:1. Als erneut Tim Haunschild in der 65. Minute auf 4:1 erhöhte, war das Spiel endgültig zu unseren Gunsten entschieden.
Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Die Mannschaft hat sich endlich als Einheit präsentiert, in der jeder kämpfte und seine Mitspieler unterstützte. Das Trainerteam hofft, dass diese Einstellung sich nun endlich in der Mannschaft festsetzt und im gesamten Umfeld des Spiel- und Trainingsbetriebs gelebt wird.
Mit diesem Sieg beendet die C1 eine durchwachsene Vorrunde mit 9 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz, nur einen Punkt von Platz 8 und nur 3 Punkte von Platz 7 entfernt. Die Mannschaft hat in einigen Spielen bewiesen, dass sie besser ist als der Tabellenplatz es aussagt, jedoch können wir unser Potential nur dann abrufen, wenn alle Spieler sich der Mannschaft unterordnen, damit diese als Einheit funktionieren kann.

SG Au - SG Baden-Oos 0:6

Nach der starken Leistung in Kuppenheim wollten wir eigentlich im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten aus Baden-Oos etwas Luft zu den Abstiegsplätzen gewinnen. Stattdessen gab es ein Debakel erster Klasse...
Bereits der erste Angriff der Gäste landete unglücklich in unserem Tor, uns als Baden-Oos mit der zweiten Chance nach 15 Minuten auf 2:0 erhöhte, machte sich bei einigen Spielern schon etwas Resignation breit.
Folgerichtig erhöhten die Gäste noch vor der Pause auf 3:0.
Nach der Pause spielten wir volles Risiko und stellten auf eine 3er Abwehrkette um, wodurch wir mehr Druck nach vorne entwickelten und zu einigen Torchancen kamen. Dezimiert durch äußert fragwürdige Zeitstrafen mussten wir Mitte der 2. Hälfte die Treffer zum 0:4 und 0:5 sowie in der Schlußphase noch das 0:6 hinnehmen.

SV Kuppenheim - SG Au 2:1

Trotz der wohl besten Leistung in einem Meisterschaftsspiel in dieser Saison musste unsere C1 mit leeren Händen aus Kuppenheim zurückkehren. Von Beginn an waren wir den Gastgebern, die zu den Spitzenmannschaften der Bezirksliga zählen, ebenbürtig. Aus einer sicher stehenden Abwehr heraus, schafften wir es immer wieder, das Mittelfeld schnell zu überbrücken und den Gegner unter Druck zu setzen. In der 10. Minute hatten wir eine 100%ige Chance zur Führung, scheiterten jedoch gleich zweimal am Kuppenheimer Torhüter. Nach 15 Minuten gelang den Gastgebern mit der 1. Torchance die Führung, die jedoch Nico Werner postwendend mit einem sehenswerten Distanzschuss ausgleichen konnte.
Kurz vor der Pause überlief Seweryn Wotzka die gegnerische Abwehr und versenkte den Ball im Tor, jedoch entschied der Schiedsrichter fälschlicherweise auf Abseits.
Nach der Pause erwischten die Gastgeber den besseren Start und gingen mit 2:1 in Führung. Unser Team steckte jedoch nicht auf und lieferte den Kuppenheimern weiterhin einen offenen Kampf. Nach der Umstellung auf die 3er-Abwehrkette konnten wir uns im Mittelfeld stärker in Szene setzen, jedoch boten sich den Gastgebern damit auch Kontergelegenheiten. Leider wollte uns der verdiente Ausgleich nicht mehr gelingen.
Dennoch kann die Mannschaft stolz auf die Leistung sein, mit einer ähnlichen Einstellung sollte man in den verbleibenden 2 Partien punkten können.

VfR Bischweier - SG Au 0:1

Beim Spiel in Bischweier musste die C1 den Ausfall der kompletten etatmäßigen 4er-Abwehrkette verkraften. Infolgedessen musste bei der Aufstellung mal wieder improvisiert werden. Stürmer wurden zu Außenverteidigern, Mittelfeldspieler zu Innenverteidigern umfunktioniert und die Mannschaft mit einigen Spielern komplettiert, die sonst hauptsächlich in der C2 zum Einsatz kommen.
Unter diesen ungünstigen Voraussetzungen hieß die Devise, erst mal hinten dicht zu machen, was die Mannschaft hervorragend umsetzte. So ließ unsere Abwehr in der ersten Hälfte keine nennenswerte Torchance zu. Nach vorne konnten wir uns die ein oder andere Torchance durch schnelle Konter erarbeiten. Nach 20 Minuten hatte Noah Salvatore die Chance zur Führung, als er frei vor dem Tor auftauchte, sein Schuss das Ziel jedoch knapp verfehlte. In der 27 Minute konnte dann Bilal Heddad nach einer schönen Kombination im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Nico Werner gewohnt sicher.
In der 2. Hälfte änderte sich wenig am Spielgeschehen. Bischweier hatte zwar mehr Ballbesitz, doch unser Team spielte weiter sehr diszipliniert und ließ den Gastgebern kaum Chancen zum Ausgleich.
So konnten wir am Ende gegen einen in der Tabelle weit über uns platzierten Gegner einen verdienten Sieg einfahren.
Ein großes Lob an unser Team für die geschlossene Mannschaftsleistung.

SG Au am Rhein - SG Loffenau 0 : 6

Nur zwei Tage nach dem überzeugenden Sieg gegen Eisental musste die C1 eine herbe Heimniederlage gegen die SG Loffenau hinnehmen.
Wie so häufig verschliefen wir die Anfangsphase komplett und lagen bereits nach 3 Minuten mit 0:2 im Rückstand. Fehlende Defensivarbeit im Mittelfeld brachte unsere Abwehr immer wieder in Unterzahlsituationen, hinzukam, dass wir den schnellen Mittelstürmer der Gäste nicht zu stoppen wussten. So fielen beinahe im 5-Minutentakt weitere Gegentore und zur Pause lagen wir bereits 0:6 zurück. Taktische Umstellungen nach der Pause, konzentrierteres Defensiverhalten und disziplinierteres Auftreten eines Großteils der Mannschaft, sowie ein Gegner, der einen Gang zurückschaltete, führten dazu, dass wir in der 2. Hälfte keine weiteren Gegentore mehr hinnehmen mussten, wobei sich unser Torwart Elias Peter wieder als Elfmeterkiller auszeichnen konnte. Die Leistungsschwankungen der Mannschaft bleiben für die Trainer ein Rätsel. Sicherlich spielt die Belastung durch die vielen englischen Woche und auch das Fehlen von 4 Stammspielern eine Rolle, dennoch muss man auch in solchen Spielen als Mannschaft auftreten.

SG Au – SG Eisental 4 : 1

In der zweiten englischen Woche hintereinander musste die C1 zum Kellerduell gegen die SG Eisental antreten. Dabei konnten wir zum ersten Mal in dieser Saison nahezu in Bestbesetzung antreten.Bereits nach 4 Minuten erzielte Kapitän Nico Werner mit einem Distanzschuß die 1:0 Führung. Das brachte jedoch nicht die erhoffte Ruhe ins Spiel. Insbesondere im Mittelfeld fehlte die Konsequenz in der Defensivarbeit, so dass unsere Abwehr immer wieder in Unterzahlsituationen geriet. Als Konsequenz daraus gelang den Gästen nach 20 Minuten der Ausgleich. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chance auf beiden Seiten. Nachdem unser Stürmer Seweryn Wotzka im Strafraum nur durch Foul zu bremsen war, verwandelte Nico Werner den fälligen Foulelfmeter sicher zur 2:1 Halbzeitführung. Nach der Pause konnten wir uns endlich die Vorherrschaft im Mittelfeld erarbeiten und waren in der Folge die überlegene Mannschaft. Leider ließen wir mehrere hochkarätige Torchancen aus, so dass es bis zur 54. Minute dauerte, ehe erneut Nico Werner das erlösende 3:1 erzielen konnte. In der Schlußminute erhöhte Tommy Beck nach einen schönen Spielzug auf 4:1.Damit war im 4. Spiel der erste Saisonsieg unter Dach und Fach, der aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Hälfte auch hochverdient war.

SG Au – SG Obersasbach 1 : 5

Nachdem man 2 Wochen zuvor die SG Obersasbach im Pokal nach Elfmeterschießen geschlagen hatte, hoffte die C1 auch im Punktspiel an vergangenen Freitag auf Zählbares.
Allerdings ging man durch den Ausfall von 6 Stammspielern erheblich geschwächt in die Partie. Wie so häufig verschliefen wir die Anfangsphase völlig, und so lagen die Gäste nach 10 Minuten bereits mit 2:0 in Führung. Nachdem Linus Heck aus leicht abseitsverdächtiger Position der Anschlußtreffer erzielen konnte, kamen wir besser ins Spiel, doch kurz vor der Pause nutzten die Gäste erneut einen individuellen Fehler in unserer Abwehr zur 3:1 Führung. Gleich nach der Pause vergaben wir eine Großchance zum Anschlußtreffer und konnten auch in der Folge das Spiel offen gestalten, ohne dass jedoch Zählbares dabei heraussprang. Erst in den letzten 3 Minuten musste dann unser hervorragend haltender Ersatztorhüter Leon Roin noch zweimal hinter sich greifen. Am Ende ein verdienter, wenn auch um 2 Tore zu hoch ausgefallener Sieg der Gäste gegen unsere C1, die leider zu keiner Phase an die Glanzleistung aus dem Pokalspiel gegen Rotenfels 2 Tage vorher anknüpfen konnte.

SV Oberachern - SG Au 3:0

Durch den Ausfall von 4 Stammspielern erheblich geschwächt trat unsere C1 am Sonntag-Vormittag die weite Reise zum Tabellenführer nach Oberachern an. Somit war von vorneherein klar, dass es für unser Team in erster Linie um Schadensbegrenzung gehen würde. Oberachern war auf dem ungewohnt kleinen Kunstrasenplatz die dominierende Mannschaft, jedoch zeigte unsere Mannschaft eine kämpferisch starke Leistung und hielt vor allem in der Defensive über weite Strecken sehr gut dagegen. Im Spiel nach vorne taten wir uns erwartungsgemäß schwer. Letztendlich kam Oberachern vor allem durch die individuelle Klasse einzelner Spieler zu einem verdienten 3:0 Sieg. Dennoch ein Spiel, bei dem unserer Mannschaft mit erhobenem Kopf verlassen konnte.

SG Au - SG Bietigheim abgbr.

Das Lokalderby der C1 gegen die SG Bietigheim musste nach ca. 40 Minuten beim Stand von 3 : 3 aufgrund einer schweren Verletzung eines Bietigheimer Spielers abgebrochen werden.
Die Spieler und Betreuer der C-Jugend wünschen dem verletzten Spieler baldige Genesung

SG Au - SG Obersasbach 7:5 n.E.

Ein an Dramatik kaum zu überbietendes Pokalspiel erlebten die Zuschauer am vergangenen Mittwoch am Oberwald.

Unser Team zeigte sich gut erholt von der hohen Niederlage in letzten Spiel und lag bereits nach 15 Minuten durch einen
Doppelschlag von Bilal Heddad mit 2:0 in Führung. Die Gäste stellten jedoch unsere Abwehr vor allem durch ihre schnellen Stürmer immer wieder vor Probleme und kamen postwendend zum Anschlußtreffer. Auch als erneut Bilal zum 3:1 erhöhte antworteten die Gäste umgehend, so dass wir mit einer 3:2 Führung in die Pause gingen.
In der 2. Halbzeit wurden wir durch die Verletzungen einiger Schlüsselspieler geschwächt. Die Gäste erhöhten den Druck, doch unser Team setzte dem großen Kampfgeist entgegen. Mitte der 2. Hälfte gelang den Gästen durch ein glückliches Tor aus dem Gewühl heraus der Augleich. Kurz darauf vergaben wir mit einem Foulelfmeter die große Chance, wieder in Führung zu gehen.
Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit gelang dem überragenden Stürmer der Gäste der Treffer zum 3:4. Doch unser Team zeigte große Moral und quasi mit dem Schlußpfiff gelang Severin Wotzka der verdiente Ausgleich. In der anschließenden Verlängerung brachte keine Mannschaft mehr zählbares zustande, so dass es zum Showdown im Elfmeterschießen kam.
Hier brachte unser Torwart Elias Peter die Obersasbacher Schützen zur Verzweiflung, in dem er 3 von 4 Strafstößen parierte. Unsere Schützen hingegen behielten die Nerven, so dass wir am Ende mit 7:5 gewannen.

Ein Riesen-Kompliment an die Mannschaft für die gezeigte Leistung !

SV Sinzheim - SG Au

Den erwartet schweren Stand hatte unsere junge C1-Mannschaft bei der Reserve des SV Sinzheim. Gleich die ersten beiden Angriffe der Sinzheimer endeten in unserem Tor, so dass sich bei einigen unseren Spielern schon früh Resignation breit machte. Lediglich dem überragendem Torwart Elias Peter war es zu verdanken, dass wir zur Pause “nur” 0:6 zurück lagen.
Nach einer entsprechenden Kabinenansprache ging unser Team in der zweiten Hälfte deutlich engagierter zur Werke, so dass wir den Gastgebern streckenweise gut Paroli bieten und uns selber einige klare Chancen erspielen konnten, die leider ungenutzt blieben.
Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass wir auch gegen scheinbar übermächtige Gegner mit der richtigen Einstellung als Mannschaft zu Werke gehen müssen.