2. Mannschaft – FV Germania Würmersheim | FVW | 1919

2. Mannschaft

Bezirk

Baden-Baden

Staffel

Kreisliga B, Staffel 1

Trainingszeiten

Di + Do, 19:00 - 20:30 Uhr

Trainer & Betreuer

Patrick Wagner

 

Spielberichte

VfB Unzhurst II - FV Würmersheim II 0:7

Zum Saisonabschluss gelang unserer Mannschaft noch einmal ein Kantersieg gegen von Beginn an überforderte Gastgeber. Auch wenn der erste Treffer etwas auf sich warten ließ, war allen Beteiligten klar, wer die drei Punkte einfahren würde. Spätestens nach dem Führungstor durch Fabian Eckert nahm das Spiel seinen vorhergesehenen Verlauf im vorerst letzten Spiel in der Staffel 1. In der kommenden Runde wird sich unsere Zweite Mannschaft in der Kreisliga B, Staffel 4 auch mit Ersten Mannschaften der Region messen und damit vor neuen Herausforderungen stehen. Die Tore erzielten an diesem Tag Fabian Eckert (3), Fabian Reichert, Lukas Wörner, Luka Schlegel und Jakob Voß.

FV Würmersheim II - FC Durmersheim II

Unsere zweite Mannschaft war den Gästen aus Durmersheim, die mit einer Notelf antreten mussten, in allen Belangen überlegen und erspielte sich am Ende einen hochverdienten 6:0-Erfolg. Noch nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt, als Marcel Grüßinger einen Konter zur 1:0-Führung verwertete. Mit dem frühen Erfolgserlebnis im Rücken spielte man frei auf und konnte durch Fabian Eckert nach 30 Minuten nachlegen. In der Folge verflachte die Partie etwas, wobei man sich weiterhin Chancen erspielte. Die Gäste aus Durmersheim hielten aber dagegen und schenkten unserem Team nichts. Erst in der Schlussphase, als Eckert auf 3:0 erhöhte, spielte man sich in einen Lauf. Raphael Oleynik mit zwei sehenswerten Treffern und Stefan Weisenburger erhöhten auf 6:0.
Unsere Zweite Mannschaft sicherte sich damit endgültig die Vizemeisterschaft in der Kreisliga.

FV Ottersdorf II - FV Würmersheim II 2:4

In einem ansprechenden Spiel mit vielen Tormöglichkeiten setzte sich unsere Zweite Mannschaft am Ende völlig verdient durch und sicherte sich damit einen weiteren Dreier. Trotz des Rückstandes nach gut 20 Minuten hatte man keine Zweifel daran, die Partie für sich zu entscheiden. Bastian Ludwig drehte mit seinem Doppelpack das Spiel noch im ersten Durchgang, ehe man kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleich hinnehmen musste. Mit einer engagierten Leistung erhöhte man anschließend aber wieder den Druck und erzielte durch Fabian Eckert und Josua Lehel zwei weitere Treffer zum 4:2-Enstand.

FV Würmersheim II - FV Bad Rotenfels II 1:1

Gegen den Tabellenvierten hatte unser Reserve ihre Schwierigkeiten und musste sich zunächst einmal gegen körperlich betont spielende Gäste in die Partie kämpfen. Im Verlauf des Spiels hatte man dann Feldvorteile, konnte dies aber nicht in Tore ummünzen. Im zweiten Durchgang erhöhte man den Druck und konnte schließlich verdientermaßen durch den eingewechselten Fabian Eckert in Führung gehen. Die Freude hielt jedoch nicht lange, da die Gäste nur fünf Minuten später zum 1:1-Endstand ausgleichen konnten.

FSV Kappelrodeck II - FV Würmersheim II 2:1

Motiviert drei Punkte im Auswärtsspiel einzufahren, trat man auf dem unliebsamen Kunstrasen in Kappelrodeck an. Trotz weniger Torchancen, die man zuließ, musste man zur Halbzeit bereits einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Im Spielaufbau hatte man größere Schwierigkeiten, auch einfache Pässe kamen nicht an den Mann, weshalb man immer wieder kräftezehrend dem Ball hinterherlaufen musste. Kurz nach Wiederanpfiff wäre beinahe die Entscheidung gefallen, doch das Glück war auf unserer Seite. Mit etwas mehr Sicherheit kam man schließlich Mitte der zweiten Hälfte durch Fabian Eckert noch einmal auf 1:2 heran. Doch die gewünschte Schlussoffensive fiel aus, so dass es am Ende nicht unverdient 2:1 für den FSV Kappelrodeck hieß.

FV Würmersheim II - VfR Bischweier II 2:2

Unsere Zweite Mannschaft musste sich gegen den Tabellennachbarn am Ende mit einem Punkt zufrieden geben, behauptet dadurch aber auch den zweiten Tabellenplatz. Zweimal musste das Team um Trainer Patrick Wagner einem Rückstand hinterherlaufen, zeigte aber Moral. Jakob Voß konnte per Strafstoß die frühe Führung der Gäste egalisieren und sorgte für den 1:1-Pausenstand. Im zweiten Durchgang war erneut Bischweier in Front, ehe Bastian Ludwig in der Schlussphase den verdienten Ausgleichstreffer besorgte.

TSV Loffenau II - FV Würmersheim II 1:2

Ersatzgeschwächt und mit der Unterstützung von drei A-Jugendspielern musste unsere Zweite Mannschaft in Loffenau antreten. In der ersten Hälfte erarbeitete sich unser Team Feldvorteile und war die bessere Mannschaft, auch wenn man spielerisch auf dem ungewohnten Untergrund nicht zu überzeugen wusste. Der entscheidende Pass wollte nicht gelingen, so dass insgesamt wenige Torchancen zu Buche standen. Der Führungstreffer gelang dann nach einem Eckball kurz vor dem Halbzeitpfiff. Josua Lehel war per Kopf zur Stelle. Auch im zweiten Durchgang war man dominanter und belohnte sich mit dem 2:0 durch Ruben Müller nach 57 Minuten. Mehrere notwendig gewordene Wechsel machten sich dann bemerkbar, so dass es schwieriger wurde der Partie den Stempel aufzudrücken. Doch die Defensive stand weitestgehend sicher und ließ wenige Möglichkeiten zu. Lediglich dem Gegentreffer ging ein individueller Fehler voraus. Mit Kampf und dem nötigen Willen fuhr man am Ende einen nicht unverdienten Sieg nach Hause.

FV Würmersheim II - FC Lichtental II 3:1

Die Zweite Mannschaft festigte mit dem Sieg gegen Lichtental den zweiten Tabellenplatz. Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Patrick Wagner aber vor allem in der ersten Hälfte große Schwierigkeiten in die Partie zu kommen und ließ spielerisch im Vergleich zur Vorwoche einiges vermissen. So kam es auch, dass man trotz der Favoritenrolle zur Pause mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine musste. Erst im zweiten Durchgang fand die Mannschaft besser in ihre Partie und hatte nun mehr Kontrolle über das Spielgeschehen. Durch eine kompakte Mannschaftsleistung und den nötigen Willen konnte man das Spiel drehen. Josua Lehel legte nach seinem Treffer zum 1:1 auch noch den zweiten Treffer nach. Jakob Voß sorgte dann mit dem 3:1 für die Entscheidung sowie den Endstand.

FV Würmersheim II - SV Sasbach II 3:3

In einem turbulenten Spiel trennte sich unsere Reserve vom Tabellenführer aus Sasbach mit einem 3:3-Unentschieden. Beide Teams gingen die Partie motiviert und konzentriert an und so entwickelte sich eine gute Kreisligapartie, die für die zahlreichen Zuschauer ansprechend war. Nachdem beide Teams zunächst wenig zuließen und sicher standen, war es zunächst der Gast, der den ersten Treffer erzielte. Die Führung hielt nicht lange, denn Marc-André Glawon war mit einem wuchtigen Kopfball zur Stelle und stellte die Partie auf Anfang. Seinen Auftritt hatte danach der gut spielende Jakob Voß, der aus gut 25 Metern den Ball unhaltbar Richtung Tor schnitt und die Germanen-Jungs in Front brachte. Die Gäste, die nun etwas nervöser wurden, fielen durch überharten körperlichen Einsatz auf und versuchten so die Kontrolle über das Spiel zurück zu erlangen. Im zweiten Durchgang konnte Sasbach zunächst per Strafstoß ausgleichen, nachdem der Gästestürmer eine leichte Berührung dankbar annahm. Sasbach wurde nun etwas stärker und konnte erneut in Führung gehen. Wähnten sich die Gäste nun auf der Siegerstraße, so hatten sie nicht mit Jakob Voß gerechnet, der kurz vor dem Ende des Spiels nochmal einen Kunstschuss ansetzte und wieder aus der Distanz heraus den unhaltbaren Ausgleich erzielte und somit für einen gerechten Endstand sorgte.

FV Würmersheim II - FV Baden Oos II 2:0

Unsere Zweite Mannschaft konnte bei ihrem Pflichtspieldebut im Jahr 2018 einen ungefährdeten Arbeitssieg einfahren und bleibt damit auf dem zweiten Tabellenplatz. Trotz einer sichtbaren Überlegenheit konnte unser Team zwar wenige Großchancen herausspielen, ihre Dominanz aber durchgehend auf den Platz bringen. Spielerisch war die Leistung noch ausbaufähig, doch mit größerer Spielpraxis dürfte das Manko in den kommenden Spielen ad acta gelegt werden. Routinier Marc-André Glawon konnte mit einem sehenswert direkt verwandelten Freistoß die Führung im ersten Durchgang besorgen. Mitte der zweiten Hälfte nutzte Fabian Eckert dann eine Unstimmigkeit der Ooser Hintermannschaft aus und erhöhte auf 2:0. Dies war zugleich die Entscheidung.

FV Würmersheim II - VfB Unzhurst II 5:1

Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg konnte unsere Zweite Mannschaft gegen den VfB Unzhurst einfahren und sorgte damit für einen versöhnlichen Abschluss einer durchwachsenen Vorrunde. Im ersten Durchgang konnte sich unsere Mannschaft zwar Feldvorteile erspielen, verpasste es jedoch dies auch in Tore umzumünzen. Unzhurst hielt tapfer dagegen. Erst kurz vor dem Pausenpfiff war Ahmed Hachicha zur Stelle und sorgte für die 1:0-Führung. Klarere Verhältnisse gab es dann im zweiten Durchgang, als unsere Mannschaft mit einer Leistungssteigerung den Gästen keine Chance mehr ließ. Der kurz zuvor eingewechselte Josua Lehel erzielte mit seinem ersten Ballkontakt den zweiten Treffer für unser Team in der 60. Minute. Raphael Oleynik erhöhte gut zehn Minuten später aus 3:0, ehe erneut Josua Lehel auf 4:0 stellte. Chancen waren nun im Minutentakt zu verzeichnen und Jakob Voß staubte gut 10 Minuten vor dem Ende zum 5:0 ab. Den Gästen gelang kurze Zeit später nur noch der Anschlusstreffer. Für unsere Zweite Mannschaft ist die Punkterunde damit bereits zwei Wochen früher beendet, da sie in den kommenden Wochenenden spielfrei ist.

FC Durmersheim II - FV Würmersheim II 0:3

Unsere Zweite Mannschaft musste aufgrund des herbstlichen Regenwetters wie erwartet auf dem wässrigen Hartplatz zum Derby antreten. Unsere Spieler nahmen die äußerlichen Bedingungen aber gut an und kämpften sich früh in die Partie. Nach einem Eckball von Jakob Voß köpfte Christian Angenendt nach einer Viertelstunde zur 1:0-Führung ein. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Die Zweikampfstatistik war heute sicherlich der Schlüssel zum Erfolg für unser Team. Mit dem zweiten Treffer durch Christian Angenendt kurz nach Wiederanpfiff nach einem Eckball von Marc-André Glawon waren die Weichen auf Sieg gestellt. Kurios ist, dass auch der dritte Treffer aus einem Eckball resultierte. Jakob Voß war der Flankengeber und zum dritten Mal an diesem Tag hieß der Torschütze Christian Angenendt. Beide Teams wechselten nach der Vorentscheidung einige Male aus, wodurch auch der Spielfluss in der Endphase litt. Am Ende verdiente sich die Mannschaft von Patrick Wagner den Sieg auch in dieser Höhe.

FV Würmersheim II - FSV Kappelrodeck II 6:0

Stark verbessert zeigte sich unsere Zweite Mannschaft. Nach drei sieglosen Spielen in Serie konnte man am Sonntag die Gäste aus Kappelrodeck auch in der Höhe verdientermaßen schlagen. Die frühe Führung durch Lukas Wörner nach zehn Minuten spielte unserem Team dabei in die Karten. Wörner war es auch, der kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 erhöhen konnte. Im zweiten Durchgang wurde die Überlegenheit noch deutlicher und die Mannschaft von Trainer Patrick Wagner konnte die Führung völlig zu Recht ausbauen. Raphael Oleynik mit einem Doppelpack, Josua Lehel und Maik Sciarif sorgten mit ihren Toren bei einer kompakten Mannschaftsleistung für den 6:0-Sieg. Bemerkenswert ist dabei, dass alle Treffer von ehemaligen Jugendspielern unseres Vereins erzielt wurden. Von 16 eingesetzten Spielern, trugen 15 Spieler bereits bei den Junioren das Germanen-Trikot – was sicherlich keine Selbstverständlichkeit darstellt.

VfR Bischweier II - FV Würmersheim II 1:1

Unsere Zweite Mannschaft hatte sich vorgenommen ihre Schwächephase nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie zu brechen. Bei herrlichem Fußballwetter versuchte man von Beginn an Druck auszuüben und Torchancen zu erspielen. Wie zuletzt verhinderten unnötige Ballverluste im Spielaufbau und Ungenauigkeiten beim Passspiel eine klare Linie in unserer Partie. Zu allem Überfluss musste man schließlich gegen ebenfalls schwache Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff den 1:0-Rückstand hinnehmen. Im zweiten Durchgang versuchte man dann die Partie noch einmal umzubiegen. Trotz besserer Präsenz in den Zweikämpfen und deutlich höherem Ballbesitz, gelang es nur selten für Gefahr zu sorgen. Bischweier versuchte mit ihrem defensiven Spiel den Sieg einzufahren und tat nur noch wenig für das Spiel. Nach schönem Spielzug gelang Fabian Eckert gut zehn Minuten vor dem Ende zumindest noch der mittlerweile verdiente 1:1-Ausgleich. In der Schlussphase wäre dann sogar noch der Sieg möglich gewesen.