2. Mannschaft – FV Germania Würmersheim | FVW | 1919

2. Mannschaft

Bezirk

Baden-Baden

Staffel

Kreisliga B, Staffel 2

Trainingszeiten

Di + Do, 19:00 - 20:30 Uhr

Trainer & Betreuer

Patrick Wagner

Spielberichte

FV Würmersheim II - SV Michelbach 3:4

Zum Abschluss der Qualifikationsstaffel traf unsere Zweite Mannschaft im Spitzenspiel auf den Tabellenersten aus Michelbach. Trotz dass es für beide Teams um nichts mehr ging, entwickelte sich eine gute Kreisliga-Partie, in der unsere Mannschaft schon in der Anfangsphase zu guten Möglichkeiten kam. Niels Blumenstein und Josua Lehel vergaben jedoch aus aussichtsreichen Positionen die Führung. Auch Kapitän Jakob Voß setzte seinen sehenswerten Schuss auf die Latte. Besser machten es die Gäste nach einem Freistoß des Ex-Germanen Leutrim Beqirai, der Torhüter Max Schröder keine Chance ließ (27. Minute). Josua Lehel netzte dann aber doch noch ein und glich nach Vorarbeit von Voß zum 1:1 aus (35. Minute). In einem ausgeglichenen Spiel waren es die Gäste, die cleverer agierten und mit einem Doppelpack vor der Pause auf 1:3 stellten. Der zweite Durchgang begann vielversprechend. Es waren gerade fünf Minuten gespielt, als Marc-André Glawon mit seinem Schuss noch scheiterte, aber der eingewechselte Sven Baumann einmal mehr seinen Torriecher unterstrich. Aus quasi unmöglicher Position landete dessen Nachschuss im Tor zum 2:3. Unsere Reserve, die nach vorne mehrere gute Spielzüge zeigte und nur knapp am erneuten Ausgleich scheiterte (Baumann aus vermeintlicher Abseitsposition), war in der Defensive an diesem Tag nicht in Höchstform und verschuldete gleich mehrere Freistöße knapp am Strafraum. Einen weiteren Freistoß nutzte erneut Beqirai zum 2:4 (64. Minute). Die Blau-Weißen mussten kurze Zeit später in Unterzahl agieren, da Lehel nach wiederholtem Foulspiel vom Platz gestellt wurde. Dennoch kam man noch einmal auf 3:4 heran. Glawon verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter souverän vom Punkt. Der Ausgleich lag in der Schlussphase in der Luft, doch das nötige Glück sollte fehlen, so dass es bei einer vermeidbaren Niederlage blieb.

FV Elchesheim II - FV Würmersheim II 3:5

Durch einen vor allem in der zweiten Hälfte souveränen Auftritt gelang es unserer Zweiten Mannschaft im Derby wieder in die Erfolgsspur zu wechseln. Die Partie bei regnerischem Herbstwetter begann vielversprechend. Nachdem Ruben Weßbecher den Ball aus dem Mittelfeld zu Jakob Voß durchsteckte, behielt dieser die Übersicht und legte quer auf Roman Balke, der nur noch einschieben musste. Auch dem 2:0 nach 17 Minuten ging ein optimaler Spielzug voraus. Dieses Mal bediente Burak Yildirim zunächst Roman Balke mustergültig. Dessen Abschluss landete noch auf der Latte, doch Josua Lehel spielte mit und staubte erfolgreich ab. Kurze Zeit später fiel das vermeintliche 3:0, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Völlig unnötig gab unsere Mannschaft dann aber das Spiel allmählich aus der Hand und kam nicht mehr in die Zweikämpfe. Elchesheim nutzte dies aus und kam besser ins Spiel. Innerhalb von drei Minuten gelang es den Gastgebern durch einfaches Spiel unsere Defensivreihen zweimal auszuspielen, so dass es plötzlich 2:2 stand. Bis zum Pausenpfiff war unser Team zwar bemüht, das Geschehen wieder zu kontrollieren, kam aber nicht richtig in Tritt. Den zweiten Durchgang ging das Team dann wieder konzentrierter an. Eine Ecke von Jakob Voß fand mit Ruben Weßbecher den richtigen Abnehmer zur 3:2-Führung. Unsere Reserve hatte die Partie nun wieder im Griff, musste aber dringend nachlegen. Nach einem Foulspiel an Voß im Strafraum entschied der Unparteiische zu Recht auf Strafstoß. Routinier Marc-André Glawon behielt die Nerven und verwandelte sicher zum 4:2. Seinen vierten Assist an diesem Tag gelang nur wenige Sekunden später dem stark aufspielenden Kapitän Voß. Nach schöner Einzelaktion legte er quer auf Pascal Haitz, der mit einem satten Schuss aus gut 20 Metern auf 5:2 erhöhte. Elchesheim verkürzte zwar noch auf 5:3, doch am Ende blieb es beim verdienten Sieg für unsere Jungs.

FV Würmersheim II - FV Rauental 2:2

Nicht allzu rund läuft es derzeit für unsere Zweite Mannschaft, die mit dem Punktgewinn gegen Rauental dennoch ihr erstes Saisonziel perfekt machen konnte. Zwei Spieltage vor dem Ende des ersten Saisondrittels, steht die Teilnahme an der Aufstiegsrunde fest. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Niederbühl zeigte sich unser Team gefestigter und deutlich disziplinierter. Dennoch war es der Tabellennachbar, der durch seinen Spielertrainer Kroll nach 20 Minuten in Führung ging. Nur wenige Sekunden später wurde eine missglückte Flanke von Felix Weber gefährlich, der Ball landete jedoch knapp über dem Tor. Die Germanen drängten auf den Ausgleich, doch Josua Lehel verpasste aussichtsreich. Besser machte es Kapitän Jakob Voß, der eine Flanke von der Außenbahn gekonnt im Tor unterbrachte. Auch im zweiten Durchgang waren die Blau-Weißen das aktivere Team mit mehr Ballbesitz. Dennoch geriet man nach 60 Minuten erneut in Rückstand. Unsere Mannschaft stemmte sich nun gegen die anbahnende Niederlage, verpasste es aber immer wieder die Angriffe konsequent zu Ende zu spielen. In der Nachspielzeit wurden die Jungs von Trainer Patrick Wagner dann doch noch belohnt. Eine scharf getretene Ecke von Voß fand mit Timo Tritsch einen Abnehmer, der praktisch mit dem Schlusspfiff noch für ein gerechtes Unentschieden sorgte.

SV Niederbühl - FV Würmersheim II 3:2

Die erste Saisonniederlage musste unsere Zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag beim bis dato sieglosen SV Niederbühl/Donau hinnehmen. Es schien vor allem in der erste Hälfte so, als ob man die Partie auf die leichte Schulter nehmen würde. Zwar hatte man das Spiel von Beginn an im Griff, der Ball war meist in den eigenen Reihen, doch der Zug zum Tor fehlte. Die fehlende Laufbereitschaft, vor allem im Angriffsspiel, führte dazu, dass bis auf Roman Balkes Kopfball keine nennenswerte Chance zu verzeichnen war. Die Gastgeber, die mit Kampfgeist und Leidenschaft zu überzeugen wussten, strahlten zwar nicht allzu viel Gefahr aus, doch lud unsere Mannschaft den SVN zum Toreschießen ein. Der ansonsten souverän auftretende Torhüter Rafael Schorpp erwischte einen rabenschwarzen Tag und musste zwei Gegentreffer auf sich nehmen (1:0 und 3:0). Beim zweiten Gegentor nach einem Freistoß war die Hintermannschaft im kollektiven Tiefschlaf und der heimische Spieler konnte mühelos einköpfen. Mit einer besseren Körpersprache und dem nötigen Willen ging es in den zweiten Durchgang, der durchaus vielversprechend begann. Nach einem Foul an Thomas Pippel konnte Kapitän Jakob Voß den fälligen Strafstoß zum 1:3-Anschlusstreffer nutzen. Als Voß in der Mitte der zweiten Hälfte einen Freistoß direkt im Tor unterbrachte, schien zumindest ein Punktgewinn wieder im Bereich des Möglichen. Die Germanen drückten auf den Ausgleichstreffer und hätten sich nach der Leistungssteigerung einen Punkt verdient. Leider spielte man oftmals aber zu kompliziert und ungenau. Das schnelle Passspiel, dass die Reserve in dieser Runde schon auszeichnete, kam kaum auf, so dass man am Ende mit leeren Händen die Heimreise antreten musste.

FV Würmersheim II - TSV Loffenau II 8:0

Am Donnerstagabend konnte unsere zweite Mannschaft einen verdienten Heimsieg einfahren. Sie schlug die zweite Mannschaft des TSV Loffenau deutlich mit 8:0. Von Beginn an war unsere Mannschaft hochmotiviert und ging bereits in der fünften Minute nach einem Eckball durch den stark aufspielenden Timo Tritsch in Führung. Dem schnellen Kurzpassspiel der Germanen hatten die Gäste auch in der Folge wenig entgegenzusetzen, sodass bis zur Halbzeit der Vorsprung auf 5:0 ausgebaut werden konnte. Die Gäste waren selten torgefährlich und vergaben auch die wenigen Chancen zum Anschlusstreffer. Nach Wiederanpfiff schaltete unsere Elf einen Gang zurück. Auch die Loffenauer schienen sich mit der Niederlage abgefunden zu haben und kamen in der zweiten Hälfte zu keiner Torraumszene mehr.
Die Heimelf erhöhte dennoch bis zum Abpfiff um weitere 3 Tore. Auch wenn noch deutlich mehr Tore hätten fallen können, behielt unsere zweite Mannschaft die drei Punkte ungefährdet in Würmersheim und begibt sich dadurch erneut an die Tabellenspitze in der zweiten Staffel der Kreisliga B.

Tore: Timo Tritsch (5. und 25. Spielminute), Joshua Lehel (12. Spielminute), Jakob Voß (24. und 43. Spielminute), Xavier Pelzer (63. Spielminute), Thomas Pippel (73. Spielminute) und Roman Balke (80. Spielminute).

OSV Rastatt - FV Würmersheim II 3:3

Mit einem Unentschieden sicherte sich unsere Reserve am Ende zumindest noch einen Punkt und bleibt damit in der laufenden Saison weiterhin ungeschlagen. Dennoch musste man die Tabellenführung zunächst an den SV Michelbach abgeben. Lange Zeit sah es nach der ersten Saisonniederlage aus, doch die Elf von Patrick Wagner fand noch spät in die Partie und bewies eine starke Moral. Vor allem im ersten Durchgang konnte man nicht an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen und geriet folgerichtig in der 20. Minute in Rückstand. Es passte nicht viel zusammen, so dass ein Standard kurz vor der Pause für den Ausgleich sorgen musste. Timo Tritsch war erfolgreich. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel etwas hektischer und der OSV nutzte dies zu seinen Gunsten aus. Mit einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten stand es 3:1 für die Gastgeber. Mit einem berechtigten Strafstoß gelang Kapitän Jakob Voß der wichtige und schnelle Anschlusstreffer. Die Blau-Weißen drängten nun in der Schlussphase auf den Ausgleich, während der OSV sich nur noch aufs Verteidigen konzentrierte und mit zwei Platzverweisen bestraft wurde. Kurz vor Schluss war dann Roman Balke zur Stelle, der den 3:3-Ausgleichstreffer markierte – passenderweise erneut nach einer Standardsituation.

FV Würmersheim II - FC Phönix Durmersheim 9:2

Mit einem auch in dieser Höhe völlig verdienten Derbysieg verteidigte unsere Zweite Mannschaft die Tabellenspitze der Kreisliga B 2. In einer einseitigen Partie zeigten die Germanen insbesondere in der ersten Halbzeit eine auch spielerisch ansehnliche Leistung mit schönem Kombinationsspiel. Folgerichtig ging man mit einer entspannten 3:0-Führung in die Halbzeitpause. Der Gegner hatte dem schnellen Offensivspiel bis dahin wenig entgegenzusetzen und konnte selbst nur selten für etwas Entlastung sorgen.
In der zweiten Halbzeit ließ das spielerische Niveau auch auf Seiten der Germanen nach. Nach dem schnellen 4:0 durch Blumenstein in der 49. Spielminute nahm das Team zeitweise das Tempo heraus und ließ dem Gegner etwas mehr Spielanteile. Zwei Nachlässigkeiten nutzten unsere Nachbarn aus Durmersheim, um jeweils auf 4:1 (59. Spielminute) und 5:2 (70. Spielminute) zu verkürzen, was an diesem Tag allerdings nicht mehr als etwas Ergebniskosmetik darstellte. Sieg und Überlegenheit unserer Mannschaft standen zu keinem Zeitpunkt in Zweifel. In einen wahren Torrausch schoss sich unser Oldie Sven Baumann, der dem Gegner mit seinen sechs Treffern besonders zusetzte.

Tore: Jakob Voß (18. Spielminute), Sven Baumann (24., 27., 80., 81., 87. und 90. Spielminute), Niels Blumenstein (49. und 60. Spielminute)

SV Waldprechtsweier - FV Würmersheim II 0:2

Im zweiten Saisonspiel gelang unserer Mannschaft der zweite Sieg. Auch beim Gastspiel in Waldprechtsweier zeigte sich unser Team in guter Spiellaune und dominierte die Partie über 90 Minuten hinweg. Dass unsere Reserve ihren etatmäßigen Torhüter anreisen musste und Verteidiger Felix Weber diese Position ausfüllte, fiel nicht weiter ins Gewicht, da der Gastgeber lediglich zu einem Torschuss im Verlauf des Spiels kam. Die Tore für die Germanen-Elf fielen trotz zahlreicher Chancen erst sehr spät. Die Blau-Weißen spielten jedoch geduldig und wurden durch Roman Balke (81.) und Ruben Müller (86.) am Ende noch belohnt.

FV Würmersheim II - FC Weisenbach 5:1

Einen Auftakt nach Maß erwischte unsere Zweite Mannschaft zum Saisonauftakt gegen den FC Weisenbach. Bereits nach drei Minuten verwandelte der stark aufspielende Kapitän Jakob Voß einen Freistoß zur 1:0-Führung. In der Folge ergaben sich Chancen im Minutentakt für die Blau-Weißen. Wegen vermeintlichen Handspiels bei der Ballannahme wurde dem Treffer von Wehrle nicht stattgegeben, Stolz und Yildirim verpassten aus aussichtsreichen Positionen. Trotz der knappen Führung hatte man die Partie im Griff, stand defensiv äußerst sicher und dominierte vor allem im Mittelfeld das Geschehen. Nach einem Eckball war Manuel Jung dann per Kopf zur Stelle und erhöhte in der 28. Minute auf 2:0. Noch vor der Pause legte Niels Blumenstein nach, so dass es mit einer 3:0-Führung in die Kabinen ging. Der FC Weisenbach startete etwas offensiver in den zweiten Durchgang und gab sich noch nicht geschlagen. Doch Bastian Brunner, der nach seinem Intermezzo in Elchesheim und einer Verletzungspause sein Comeback im Germanen-Tor gab, war stets auf dem Posten. Sascha Wehrle setzte allen Hoffnungen der Gäste spätestens in der 54. Minute ein Ende, in dem er den vierten Treffer beisteuerte. Etwas ruhiger ging das Team von Trainer Patrick Wagner nun die Endphase der Partie an und wurde prompt dafür mit dem 4:1-Anschlusstreffer bestraft. Den Schlusspunkt setzte Maik Sciarif, der in den letzten Sekunden der Partie per Foulelfmeter den 5:1-Endstand besorgte.